Erfolgreiche Kooperation geht in die zweite Runde

Schon in den Startlöchern stehen die Organisatoren der Stadtgrundschulmeisterschaft, die am Samstag in Herbede und Bommern ausgetragen wird.
Schon in den Startlöchern stehen die Organisatoren der Stadtgrundschulmeisterschaft, die am Samstag in Herbede und Bommern ausgetragen wird.
Was wir bereits wissen
HSV Herbede und TuS Bommern veranstalten Stadtgrundschulmeisterschaften gemeinsam.

Witten..  Längst sind die Stadtgrundschulmeisterschaften im Handball eine feste Größe - am Wochenende steht eine weitere Ausgabe an. Wie gewohnt stemmen der TuS Bommern und der HSV Herbede die Veranstaltung gemeinsam. Doch auch abseits des kleinen runden Leders haben beide Vereine für jung und alt jede Menge zu bieten.

„Das ist in Verbindung mit unserem gleichzeitig stattfindenden Sommerfest die größte Veranstaltung des Jahres für uns. Die Grundschulmeisterschaft hat sich sehr gut etabliert und ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt“, stellt Dieter Beneken, Vorsitzender des TuS, die Wichtigkeit des Events für seinen Verein hinaus. Auch für seinen HSV-Gegenüber Andreas Hake hat die Veranstaltung einen sehr hohen Stellenwert: „Wir können Kinder für den Handball begeistern und gleichzeitig etwas für unseren eigenen Nachwuchs tun.“ So bestand kein Zweifel daran, nach der Premiere im Vorjahr, auch dieses Mal bei der Organisation und Durchführung zusammen zu arbeiten. „Vereine müssen in der heutigen Zeit einfach gemeinsam agieren und ihre Kräfte bündeln. Da ist so eine Kooperation enorm wichtig“, erklärt das Duo unisono.

Die Vorrunde verteilt sich so wieder auf zwei Spielorte. Sechs Teams gehen in der Horst-Schwartz-Halle des HSV auf das Parkett, fünf Teams spielen im Sportzentrum des TuS. Startschuss ist Samstag jeweils um 14 Uhr. Die beiden besten Teams der zwei Gruppen qualifizieren sich für die Endrunde, die ab 18 Uhr im Sportzentrum ausgetragen wird.

Stets verlassen konnte man sich auf die Unterstützung der Stadtwerke Witten. „Wir wollen für den Sport und speziell den Nachwuchs in der Stadt etwas tun. Die Meisterschaften sind das perfekte Bindeglied zwischen Schule und Verein“, so Geschäftsführer Andreas Schumski.

Nicht möglich gewesen wäre die Veranstaltung ohne die beiden FSJler der Vereine, Niklas Vogel und Maurice Abstins, die im Vorfeld einen Großteil der Organisation übernahmen und den Kindern im regulären Schulsport das kleine runde Leder schon einmal näher brachten. Seit Monaten kümmern sie sich um ein passendes Rahmenprogramm und die Einteilung der vielen Helfer.

Ein Besuch an den beiden Spielorten lohnt sich in jedem Fall. In Herbede sorgen unter anderem ein großer Trödelmarkt und eine Hüpfburg für den passenden Rahmen. In Bommern wird das gesamte Wochenende parallel zu den Stadtgrundschulmeisterschaften das Sommerfest des Vereins zelebriert. Hier warten zum Beispiel eine Riesenrutsche und Präsentationen anderer Vereinsgruppen auf die Besucher. Ab Sonntag 11 Uhr wird zudem der Ruhrgebietscup der besten Grundschulen der Umgebung ausgespielt. Auch Fußballfans können völlig unbesorgt sein. Das Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg wird im Sportzentrum live übertragen.