Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kraftsport - DM im Kreuzheben

Die Lust an der Last

13.11.2012 | 19:09 Uhr
Die Lust an der Last
Der Trainer und sein Schützling: Klaus Disse-Stebner mit Lena Kretschmann.Foto: privat

Gräfenhainichen. Ruhig und in sich gekehrt sitzt Lena Kretschmann in der kleinen Sporthalle in Gräfenhainichen in einer Ecke. Wartet darauf, dass das Kommando ihres Trainers kommt. „Los geht’s“, ruft ihr Klaus Disse-Stebner vom KSV Fitnesskreis zu - wenig später stemmt die Wittenerin eine Hantelstange mit beträchtlicher Last und darf sich Deutsche Meisterin der Juniorinnen im Kreuzheben (Klasse bis 72 kg) nennen.

„Dafür, dass ich zwischen dem letzten Wettbewerb und der DM jetzt nur eine Trainingseinheit hatte, war das ganz okay“, sagt die ehrgeizige 23-Jährige. Natürlich hätte sie auch gerne wieder eine neue Bestleistung aufgestellt - aber diese 142 Kilogramm waren allemal ein sehr respektabler Wert. „Damit wäre sie auch bei den Frauen ganz weit vorne gewesen“, sagt ihr Trainer Klaus Disse-Stebner. Denn für Lena Kretschmann war diese Kraftsport-DM der letzte Wettbewerb bei den Juniorinnen - ab 2013 tritt sie bei den „Großen“ an.

„Dann mache ich aber nicht wieder zwischendurch ein paar Monate Pause“, sagt die Lehramts-Studentin (Deutsch, Sport) und kann sich ein breites Grinsen nicht verkneifen. Denn in diesem Jahr „hatte ich zwischendurch ganz schön mit mir selbst zu kämpfen - dazu kam der Stress an der Uni.“ Etwas zu viel für die 23-Jährige, die sich vorübergehend ganz vom Wettkampf-Sport zurückzog. „Ein bisschen Laufen, zwischendurch mal Schwimmen“ - das war’s schon an ambitionierter Bewegung. „Aber ich hab’ gemerkt, dass ich ohne einfach nicht klarkomme“, sagt Kretschmann. Bald hatte sie Klaus Disse-Stebner wieder kontaktiert - und der machte sie in Windeseile fit für die Deutschen Meisterschaften.

Zunächst im Kraftdreikampf, wo sie vor ein paar Wochen auch schon den Titel abräumte. Und dann nun auch im Kreuzheben. Für eine junge Frau, die man auf den ersten Blick eher beim Tennis oder bei anderen, weniger rustikalen Sportarten vermuten würde, schon bemerkenswert. Doch Lena Kretschmann ist eine Kämpfernatur - das war sie schon als Leistungsschwimmerin. Und beim KSV Fitnesskreis kann sie diese Eigenschaft bestens ausleben. „Lena kann auch gut mit Schmerzen umgehen“, lobt der Coach.

Dass es bei der DM in Sachsen im ersten Anlauf (der 137 kg-Versuch wurde wegen eines technischen Fehlers für ungültig erklärt) nicht so rund lief - geschenkt. „Danach hat Lena das super gemeistert“, so Disse-Stebner. Abermals 137 kg - diesmal blitzsauber - im zweiten Versuch, dann 142 kg im dritten und letzten. „Das ging mir dann auch schon viel leichter von der Hand“, sagt die Wittenerin.

Oliver Schinkewitz



Kommentare
Aus dem Ressort
KSV startet im Saarland in die Rückrunde
Ringen - 2. Liga
Letzter sind sie nicht mehr, die Zweitliga-Ringer des AC Heusweiler, bei denen sich der KSV Witten 07 am Samstag (19.30 Uhr) zum Auftakt der Rückserie vorstellen. Am vergangenen Kampftag setzten sich die Saarländer mit 23:11 überraschend glatt gegen Hohenlimburg durch, drückten ihrem Gegner die...
TuS Heven hofft auf nächsten Coup
Fußball - Westfalenliga
Wie sehr doch eine kleine Erfolgsserie den Gemütszustand einer ganzen Mannschaft verändern kann. Mit frisch getanktem Selbstbewusstsein nach zuletzt drei Partien ohne Niederlage geht der TuS Heven 09 am Sonntag (15 Uhr, Haldenweg) in die Begegnung mit dem 1. FC Kaan-Marienborn.
Sieweke zieht einen Schlussstrich
Fußball - TuS Stockum
Die Nachwehen der jüngsten 1:5-Klatsche gegen den FC Neuruhrort waren offensichtlich zu heftig: Uli Sieweke, Trainer des Bezirksligisten TuS Stockum, hat sich nach Rücksprache mit seinem Vorstand dazu entschlossen, im Winter sein Amt niederzulegen. „Das war es dann mit meiner Trainer-Laufbahn“, will...
Nächstes Schicksalsspiel für SV Herbede
Fußball - Landesliga
Für den SV Herbede steht die zweite richtungsweisende Partie in der Landesliga an. Die Schwarz-Weißen können mit einem Sieg gegen Tabellennachbar SV Höntrop (So., 15 Uhr, Herbeder Sportplatz) die Abstiegsränge verlassen.
Ebner-Elf bei Titelaspirant zu Gast
Fußball - A-Liga
Die Wittener Kreisliga-Teams sind weiter auf Punktejagd. Während die Reserve des TuS Heven und der Türkische SV so schnell wie möglich die untere Tabellenregion verlassen möchten, geht es für die Kicker aus Herbede und Ruhrtal darum, den Anschluss an die Spitze zu wahren.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
TuS Heven kämpferisch
Bildgalerie
Witten
Fußball Landesliga
Bildgalerie
Witten
Turner bleiben Spitze
Bildgalerie
Fotostrecke
Ringen: 2. Bundesliga
Bildgalerie
KSV Witten
Top Artikel aus der Rubrik