Derby beendet den „Winterschlaf“

Witten..  Am Wochenende wird’s für Wittens Handball-Kreisligisten wieder ernst. Die gut vierwöchige Winterpause ist zu Ende und die zum Teil aussichtsreich positionierten Ruhr-stadt-Teams möchten möglichst schnell wieder zu guter Form finden.


TuS Bommern II - Wittener TV (Sa., 17.30 Uhr, SuFz Bommern). Ein Derby dürften den Akteuren des TuS Bommern II in des Wittener TV da gerade recht kommen, um gleich zum Wiederauftakt voll da zu sein. Denn unabhängig von der Tabellensituation schreibt ein Nachbarschaftsduell immer auch seine eigenen Gesetze. Auf dem Papier ist der von Dirk Göckler trainierte WTV als Tabellensechster im Vorteil. Doch die Bommeraner Reserve (aktuell Neunter) wird es den Gästen in eigener Halle so schwer wie möglich machen.


ATV Dorstfeld II - HSG Annen-Rüdinghausen (Sa., 20.15 Uhr). Für die „junge HSG“ ist die Partie in Dorstfeld schon das zweite Spiel des Jahres. Bereits am 4. Januar bezwang man den OSC Dortmund II klar mit 31:20 und festigte damit seine Position im Spitzentrio. Mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten könnte man die zweitplatzierte DJK TuS Ruhrtal weiter unter Druck setzen und sogar überholen. Denn die Ruhrtaler haben bei der Reserve des TV Brechten ein ganz schweres Spiel vor der Brust.

TV Brechten II - DJK TuS Ruhrtal (So., 17.15 Uhr). Die Gastgeber aus dem Dortmunder Norden sind aktuell Tabellenvierter, punktgleich mit der HSG Annen-Rüdinghausen und nur ein Zähler hinter den Ruhrtalern. Bei einer Pleite könnte man also unter Umständen gleich zwei Plätze abrutschen.

TV Wattenscheid 01 - HSV Herbede II (So., 11.30 Uhr).
Im Kreis Industrie muss indes die Herbeder Reserve aufpassen, von Rang zehn nicht noch weiter abzurutschen. Gerade einmal vier Punkte trennen die Ruhrstädter von einem Abstiegsrang. Gegen Wattenscheid (derzeit Fünfter) wird man alles in die Waagschale werfen müssen.