Das Kreuz mit den Regularien

Der Frust war verständlicherweise im ersten Moment riesengroß bei den Fußballern des Hammerthaler SV. Als Vizemeister der C-Kreisliga witterten sie die Chance auf den nachträglichen Aufstieg, wollten ein Jahr nach der herben Enttäuschung des Abstiegs gleich die Wende einleiten. Und dann trafen sie im Entscheidungsspiel um die Relegations-Teilnahme auf eine Reserve des SV Bommern, die sich mit Spielern aus dem Bezirksliga-Kader verstärkte. Wenngleich es nur zwei Akteure waren, hoben diese die Qualität des Teams natürlich enorm an.


Hammerthal hätte eine solche Möglichkeit auch gerne gehabt - doch für den HSV trat nun mal die erste Mannschaft an, und die kämpft sich aktuell durch die Niederungen des Ligabetriebs. Letztlich macht ein Vorwurf an die Bommeraner keinen Sinn, weil sich die Grün-Schwarzen schlichtweg das Regelwerk zunutze gemacht haben. So bleibt Trainer Julian Resch und seinem HSV eigentlich nur eines: „Wir müssen es im nächsten Jahr aufs Neue versuchen.“