BW Annen verliert Verfolgerduell - 7:9

Eine Nummer zu groß war der Spitzenreiter aus Remscheid für die Reserve des ETSV Witten, die sich klar mit 4:9 geschlagen geben musste.
Eine Nummer zu groß war der Spitzenreiter aus Remscheid für die Reserve des ETSV Witten, die sich klar mit 4:9 geschlagen geben musste.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
ETSV Witten II muss sich in eigener Halle dem Ligaprimus aus Remscheid mit 4:9 beugen

Witten..  Mit leeren Händen standen die Wittener Tischtennis-Teams in der Landesliga nach ihren Heimspielen da. Sowohl die Zweitvertretung des ETSV Witten, als auch die DJK BW Annen musste sich in eigener Halle geschlagen geben. Am nächsten Wochenende wartet dann das Derby der Lokalrivalen.


ETSV Witten II - Remscheider TV 4:9. Wie schon die Annener in der Vorwoche, konnten auch die „Eisenbahner“ den Spitzenreiter aus Remscheid nicht stoppen und mussten sich mit 4:9 geschlagen geben. Dabei fing die Begegnung durchaus ordentlich an für die Gastgeber.

Denn nach den Doppeln lag man durch Siege von Galka/Rozandsky und Steffen/Wagener mit 2:1 in Front. Doch dieses Niveau konnte man in den Einzeln nicht halten. Das obere Paarkreuz um Dirk Knufinke und Andreas Galka musste alle vier Partien verloren geben. Theo Rozandsky und Florian Steffen sorgten mit ihren vier Siegen noch einmal für ein Zwischenhoch. Doch danach war die Luft raus bei den Hausherren. Sechs Niederlagen in Serie bedeuteten den 4:9-Endstand. Trotz der Pleite steht man weiter auf dem dritten Rang.

ETSV: (Doppel) Galka/Rozandsky 1:0, Knufinke/Behle 0:1, Steffen/Wagener 1:0; (Einzel) Dirk Knufinke 0:2, Andreas Galka 0:2, Theo Rozandsky 1:1, Florian Steffen 1:1, Benjamin Wagener 0:1, Marc Behle 0:1.

DJK BW Annen - TTC Wuppertal 7:9. Im Verfolgerduell verpasste es die DJK mit den Gästen aus Wuppertal gleich zu ziehen. In einer äußerst umkämpften Partie zog man unglücklich mit 7:9 den Kürzeren. Nach einem 1:2-Rückstand nach den Doppeln überzeugten vor allem Andreas Schneider und Michael Rössel mit jeweils zwei Siegen. Im entscheidenden Doppel verloren dann Schneider/Ertelt glatt in drei Sätzen und verpassten das Remis. BWA steht nun auf Rang sechs.

DJK: (Doppel) Schneider/Ertelt 1:1, Haag/Rössel 0:1, Hellmich/Rabaca 0:1; (Einzel) Andreas Schneider 2:0, Manuel Haag 1:1, Michael Ertelt 1:1, Christian Hellmich 0:2, Paulo Rabaca 0:2, Michael Rössel.