Bommern kurz vor dem Ziel

Fehlerfrei: Fabian Liu siegte sowohl im Einzel als auch an der Seite von Alban Pröll. Der TuS Bommern steht so kurz vor dem Aufstieg.
Fehlerfrei: Fabian Liu siegte sowohl im Einzel als auch an der Seite von Alban Pröll. Der TuS Bommern steht so kurz vor dem Aufstieg.
Foto: Fischer / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Erstvertretung siegt beim BC Hohenlimburg IV locker mit 6:2 und profitiert von Patzern der Konkurrenz. Ein Punkt fehlt noch bis zum Aufstieg.

Witten..  Langsam können die Sektflaschen kalt gestellt werden bei der Erstvertretung des TuS Bommern. Lediglich einen Punkt benötigt man aus den drei ausstehenden Spielen noch, um den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga klar machen zu können. Beim BC Hohenlimburg siegte man klar mit 6:2. Der Zweitvertretung gelang in Wuppertal gegen einen direkten Konkurrenten immerhin ein 4:4-Unentschieden.

Landesliga

BC Hohenlimburg IV - TuS Bommern 2:6. Fast noch erfreulicher als der Sieg, war die Nachricht von der Pleite des ärgsten Verfolgers STC BW Solingen V. Damit hat man an der Spitze sechs Zähler Vorsprung auf die Konkurrenz. Selbst hatte man keine Probleme in Hagen.

Alle Einzel werden gewonnen

Eine blütenreine Bilanz in den Einzeln durch Fabian Liu,Alban Pröll, Simon Schreiner und Stamena Boka Batakoa sorgte früh für klare Verhältnisse. Dazu konnte Boka Batakoa gemeinsam mit Lilith Huesmann ihr Doppel gewinnen. Auch Liu/Pröll gewannen sicher. Die Niederlage von Zieten/Huesmann im Mixed-Doppel hatte nur noch statistischen Wert. Am 21. Februar trifft man in eigener Halle nun auf den neuen Tabellenzweiten WMTV Solingen - ein Punkt würde bereits genügen für die Wittener. Der Aufstieg ist in greifbarer Nähe - nun muss man zuschlagen.

TuS: (HD) Liu/Pröll 21:8, 21:6, Schreiner//Zieten 20:22, 16:21; (DD) Boka Batakoa/Huesmann 21:0, 21:0; (HE) Fabian Liu 21:19, 21:11, Alban Pröll 16:21, 21:15, 21:17, Simon Schreiner 21:14, 20:22, 21:18; (DE) Stamena Boka Batakoa 21:13, 21:16; (GD) Zieten/Huesmann 19:21, 9:21.

TuS RW Wuppertal II - TuS Bommern II 4:4. In einer extrem spannenden Partie musste sich die TuS-Reserve mit einem Remis beim TuS RW Wuppertal begnügen. Mit einem Sieg hätte man einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht - so hielt man immerhin den Vorsprung von drei Zählern.

Noske und Madsack bleiben eiskalt

Nie konnte sich ein Team in der Partie wirklich absetzen. Nach zwei Doppel-Niederlagen zum Auftakt hielten Steffen Neuhaus und Daniel Skoczowsky ihre Farben im Spiel. In das entscheidende Doppel ging es mit einem 3:4-Rückstand - doch Kathrin Noske und Thomas Madsack behielten die Nerven und siegten. So steht man weiter auf Rang fünf.

TuS: (HD) Oswald/Madsack 16:21, 11:21, Neuhaus/Skoczowsky 17:21, 21:18, 21:19; (DD) Noske/Bernau 17:21, 13:21; (HE) Steffen Neuhaus 21:11, 21:15, Marcel Oswald 18:21, 16:21, Daniel Skoczowsky 26:24, 21:18; (DE) Yvonne Bernau 18:21, 18:21; (GD) Madsack/Noske 21:14, 21:19.

Bezirksklasse

TuS Stockum - TuS Hattingen II 7:1. Nie ein Problem hatten die Stockumer im Heimspiel gegen die Zweitvertretung der Hattinger. Mit einer blitzsauberen Doppel-Bilanz lenkte man die Begegnung bereits früh in die richtigen Bahnen. In den Einzeln musste sich dann lediglich Andreas Kompalka geschlagen geben - er verlor knapp in drei Sätzen. Ansonsten gab es ausschließlich Siege. Dank des Erfolges steht man mit 13:9-Punkten weiter auf dem dritten Rang.

TuS: (HD) Joswig/Slanina 17:21, 21:17, 21:13, Boden/Taube 21:0, 21:0; (DD) Hübel/Rössel 24:22, 21:15, (HE) Oliver Joswig 21:0, 21:0, Andreas Kompalka 21:16, 14:21, 20:22, Andree Slanina 21:18, 21:6; (DE) Silke Hübel 21:14, 21:18; (GD) Boden/Rössel 21:14, 21:14.