Böringschulte-Elf feiert dritten Sieg in Serie

Bei schwierigen Bedingungen sicherten sich die Damen der SF Durchholz (schwarz) einen verdienten 3:2-Erfolg über RW Leithe.
Bei schwierigen Bedingungen sicherten sich die Damen der SF Durchholz (schwarz) einen verdienten 3:2-Erfolg über RW Leithe.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
2:0-Erfolg für den SVB. Durchholz schlägt Leithe mit 3:2.

Witten..  Einen erfolgreichen Spieltag brachten die Wittener Fußballdamen in der A-Kreisliga hinter sich. Sowohl die SF Durchholz als auch der SV Bommern 05 durften sich über drei Punkte freuen - und das unter teilweise extrem schwierigen Bedingungen.


SF Durchholz - RW Leithe 3:2 (1:1). Schon vor dem Spiel waren die Voraussetzungen für die SF Durchholz alles andere als perfekt. Denn die Mannschaft von Trainer Kevin Andresen musste erneut in Unterzahl an den Start gehen. Trotzdem erwischten die Wittenerinnen gegen die Bochumer Gäste einen guten Start. Nach 20 Minuten sorgte Jessica Scherf für die 1:0-Führung. Kurz vor der Pause musste man jedoch den Ausgleich hinnehmen.

„Die Pause hat dann deutlich länger gedauert als üblich“, so Andresen. Denn aufgrund der massiven Regenfälle und den stürmischen Windböen war ein Wiederanpfiff zunächst nicht möglich. Auch im zweiten Durchgang musste das Spiel immer wieder unterbrochen werden. „Gefühlt hat das alles eine Ewigkeit gedauert“, so der SFD-Coach mit einem Augenzwinkern. Julia Krepstakies und Jessica Buballik sorgten dennoch mit ihren Treffern für einen Erfolg. So konnte Andresen zufrieden sein - auch wenn seine Spielerinnen noch etliche Chancen ungenutzt ließen. Die Wittenerinnen bleiben auf dem fünften Rang. Weiter geht es am 19. April gegen den Tabellenzweiten DJK TuS Hordel.


SF Altenbochum - SV Bommern 05 0:2 (0:2). Richtig rund läuft es derzeit bei den Damen des SV Bommern. Der 2:0-Erfolg bei den SF Altenbochum war bereits der dritte Sieg in Serie. Auch beim Tabellendritten ließ sich die Mannschaft von Trainer Björn Böringschulte nicht stoppen. Unter ebenfalls extrem schwierigen Bedingungen machten die Wittenerinnen bereits zur Halbzeit alles klar und gingen mit einer 2:0-Führung zum Pausentee. In der zweiten Halbzeit brachte man diesen Vorsprung clever über die Zeit. Damit hat man sich auf Rang acht endgültig im gesicherten Tabellenmittelfeld etabliert. Weiter geht es am 12. April gegen den FC Vorwärts Kornharpen, der auf dem zehnten Platz steht. Zudem wartet am 18. April noch das verlegte Spiel beim FC Bochum 10/21.