BCC scheitert knapp in der Qualifikation

Trotz einer Führung musste Eddy Leppens sein Spiel gegen Porto verloren geben.
Trotz einer Führung musste Eddy Leppens sein Spiel gegen Porto verloren geben.
Foto: Oliver Schinkewitz
Was wir bereits wissen
Beim Qualifikationsturnier für den Europapokal in Porto konnte der BCC Witten nur den zweiten Platz belegen.

Porto (P).. Beim Qualifikationsturnier für den Europapokal in Porto konnte der BCC Witten nur den zweiten Platz belegen und verpasste damit die Endrunde in Istanbul. Im einscheidenden Spiel unterlag man dem FC Porto mit 0:8.

Beide Teams waren bis zu dieser Begegnung ungeschlagen. Der FC Porto siegte dreimal mit 6:2. Der BCC gewann gegen Athen (6:2), Gent (8:0) und Zürich (5:3). So hätte gegen Porto ein 4:4-Remis zur Qualifikation gereicht. Doch Volker Baten unterlag am vierten Brett gegen Rui Costa mit 18:40 in 24 Aufnahmen. Nach hartem Kampf musste sich Kersten Reinartz am dritten Brett gegen Jorge Fernandez mit 38:40 in 48 Aufnahmen geschlagen geben. Ronny Lindemann am zweiten Brett spielte mehr als ordentlich und musste dennoch dem Spanier Daniel Sanchez beim 31:40 in 25 Aufnahmen den Vortritt lassen. Großen Dreibandsport gab es am Spitzenbrett. Eddy Leppens traf erneut auf den Schweden Torbjörn Blomdahl und musste sich wieder geschlagen geben. Nach einer 24:18-Führung für Leppens erzielte Blomdahl 22 Punkte in Serie zum Sieg.Trotz der Pleite zeigte der BCC internationale Qualitäten und feierte einen versöhnlichen Saisonabschluss.