BCC hat den dritten Rang vor Augen

Auf ihn wird es entscheidend ankommen: Ronny Lindemann vom BCC Witten.
Auf ihn wird es entscheidend ankommen: Ronny Lindemann vom BCC Witten.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Zwei Spiele haben die Dreiband-Asse des BCC Witten in der Bundesliga noch vor der Brust.

Witten..  Zwei Spiele haben die Dreiband-Asse des BCC Witten in der Bundesliga noch vor der Brust. Die erneute Deutsche Meisterschaft ist schon lange abgeschrieben. Dafür hat man beste Chancen den angestrebten dritten Rang zu verteidigen.

Lediglich GT Buer und die Bottroper BA können den Wittenern noch gefährlich werden. Beide Teams haben jedoch bereits drei Punkte Rückstand auf den BCC und treffen in ihrem letzten Duell auch noch aufeinander, nehmen sich also gegenseitig die Zähler weg. Der Deutsche Meister der Vorsaison hat jedoch auch noch durchaus schwierige Aufgaben vor sich. Zunächst reist man zum Tabellenzweiten Bergisch-Gladbacher BC, dann trifft man noch auf den Tabellensechsten BC Elversberg. Mit einem Sieg hat man den dritten Rang endgültig gesichert und muss sich nicht auf irgendwelche Rechenspiele einlassen. Zuletzt zeigte man zwei völlig unterschiedliche Gesichter. Dem bärenstarken 8:0 gegen Bottrop folgte ein katastrophales 0:8 gegen Buer.

Das Meisterschaftsrennen ist ebenfalls bereits entschieden. Dem Ravensburger BC ist der Titel nicht mehr zu nehmen, Bergisch-Gladbach hat darüber hinaus den zweiten Rang bereits sicher. Spannung gibt es dagegen noch im Tabellenkeller, gleich vier Teams kämpfen um den Klassenerhalt. Aktuell stehen der BSV München und der BSV Velbert unter dem Strich.