BCC grüßt im Pool von oben

Witten..  Neu formiert war das Pool-Billard-Team des BCC Witten in die Saison gestartet und hatte sich ernsthaft Sorgen gemacht, ob der Klassenerhalt in der Verbandsliga gelingen würde. Nach drei Spielen sind die eigenen Erwartungen weit übertroffen: Marcel Heinrichs, Manfred Mechtefrau, Holger Wagner und Mirco Gatner spielen deutlich über dem erhofften Niveau und führen die Tabelle mit drei Siegen aus drei Spielen an. Insbesondere Mirco Gatner spielt momentan stark auf: Sechsmal trat er in dieser Saison an den Tisch, sechsmal verließ er ihn als Sieger.

Dem 8:0-Heimsieg gegen den 1.PBC Brambauer II zum Auftakt folgten ein 5:3 in Siegtal und ein 5:3 gegen PBC Castrop. Auch wenn zwei der drei besiegten Gegner nach drei Spieltagen noch punktlos sind: Die Abstiegssorgen sind einem neuen Selbstbewusstsein gewichen – die Wittener wollen erfolgreich bleiben. Am Sonntag geht es in den Märkischen Kreis zum Drittletzen, MBS Werdohl.

Nicht ganz so gut läuft es bei den beiden anderen BCC-Teams im Pool. Die Zweite hat in der Landesliga noch Luft nach oben, konnte an vier Spieltagen einen Sieg und ein Unentschieden einfahren, dazu kommen zwei Niederlagen. BCC Witten III steht in der Bezirksliga noch komplett ohne Punkte da: Drei Spiele, drei Niederlagen.