Als Außenseiter zum Überflieger

Benjamin Schröder (li.) und der SV Bommern hoffen auf eine Überraschung gegen die SpVg. Hagen 1911.
Benjamin Schröder (li.) und der SV Bommern hoffen auf eine Überraschung gegen die SpVg. Hagen 1911.
Foto: Fotpool / Bernd Böhmer
Was wir bereits wissen
Salkanovic-Elf bekommt’s mit ungeschlagener SpVg. Hagen zu tun. Brommer und Herrmann zurück.

Bommern..  Eine ganz knifflige Aufgabe hat der abstiegsbedrohte SV Bommern vor der Brust. Die Kicker vom Goltenbusch sind am Ostermontag bei der noch ungeschlagenen SpVg. Hagen 1911 zu Gast (15.15 Uhr, BSA Hagen-Emst). Coach Semin Salkanovic macht den Seinen trotz der präkeren Tabellensituation jedoch keinen Druck.

„Wir haben nichts zu verlieren, da jeder denkt, wir verlieren“, hofft der Übungsleiter darauf, dass seine Grün-Weißen aufgrund der klaren Rollenverteilung frei aufspielen. „Wenn man so will, ist das dass leichteste Spiel“, meint er.

Fakt ist, der SV Bommern läuft derzeit völlig neben der Spur, was es nicht unbedingt leichter macht, gegen den Tabellenzweiten die Trendwende einzuläuten. Die Volmestädter sitzen mit der besten Tordifferenz der Liga Spitzenreiter FC Wetter im Nacken und dürfen sich bei nur vier Zählern Rückstand noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Torjäger Dimitrios Ropkas schielt daneben in Richtung Torjägerkanone.

Es wird also Schwerstarbeit auf die Grün-Weißen zukommen. Nicht nur in der Defensive wird man alles in die Waagschale werfen müssen, um mitzuhalten. „Wir müssen an den Einsatz und den Willen der letzten Spiele anknüpfen“, mahnt Salkanovic. Die kämpferisch starken Auftritte blieben in diesem Jahr allerdings bis dato unbelohnt. „Jetzt wäre die Gelegenheit für eine Überraschung zu sorgen“, hofft der Trainer, der in Sachen Personal immerhin schon einmal gute Neuigkeiten zu vermelden hat. Sowohl Florian Brommer als auch Marcel Herrmann sind zurück im Mannschaftstraining. Zwei wichtige Akteure die, sofern ein Einsatz am Montag möglich ist, sicherlich eine große Verstärkung für die Bommeraner sein dürften.