A-Ligisten letztmalig ohne Druck am Ball

Eine schwierige Aufgabe wartet am Sonntag auf Maurice Tytko (li.) und den SV Bommern 05.
Eine schwierige Aufgabe wartet am Sonntag auf Maurice Tytko (li.) und den SV Bommern 05.
Foto: Haenisch / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Eine Woche vor Wiederauftakt warten noch einmal knackige Aufgaben auf Ruhrtal und Reserveteams aus Heven und Herbede. SV Bommern empfängt Landesligist.

Witten..  Der Saisonstart rauscht mit großen Schritten immer näher heran. Höchste Zeit also, in den Vorbereitungsspielen langsam aber sicher am Feinschliff für den Wiederauftakt zu arbeiten. Gerade die A-Ligisten der Ruhrstadt sollten die Partien am Sonntag sehr ernst nehmen, denn es sind die letzten, bevor es wieder um Punkte geht.

SV Bommern - SV Hohenlimburg (So., 14.30 Uhr, Gaslock-Arena) . Nicht ganz so eilig hat es der SV Bommern um Coach Semin Salkanovic. Die Bezirksliga startet erst am 15. März wieder. „Daher werden wir die Partie gegen den SVH letztmalig nutzen, um einige Sachen auszuprobieren“, erklärt der Trainer. Zuletzt harmonierten Florian Brommer und Mischa Berghaus in der Innenverteidigung überraschend gut. Auch gegen Landesligist Hohenlimburg könnte es nun wieder Experimente geben. „Ich möchte mich absichern. Falls jemand ausfällt, kann ich die Position besser neu besetzen“, rechtfertigt Salkanovic die Umstellungen.

Wenn es dann am Dienstag (19.15 Uhr, Gaslock-Arena) gegen Landesligist VfB Günnigfeld geht, möchte der Coach seine erste Elf für den Wiederauftakt nach Möglichkeit gefunden haben.

DJK TuS Ruhrtal - VfB Annen (So., 15.30 Uhr, Husemannplatz). Von einer potenziellen Stammformation ist man beim TuS Ruhrtal indes ganz weit entfernt. Extrem viele Ausfälle machten die Vorbereitung für Coach Michael Ruhl bislang zu einer Farce. „Das ist absolut unbefriedigend. Mit diesen Personalproblemen können wir unsere Ziele nicht erreichen“, gibt der Trainer ohne Umschweife zu. Auch gegen den VfB Annen wird er wieder als Bastler gefragt sein - ein Torhüter steht Ruhl eine Woche vor Ligabeginn nicht zur Verfügung.

Bei Bezirksligist VfB Annen sieht es dagegen ein wenig besser aus. Unter der Woche zeigte man gegen die SpVg. Hagen 11 trotz knapper 2:3-Niederlage eine durchaus ansprechende Leistung.

SV Brackel 06 II - TuS Heven II (So., 13 Uhr, Oesterstr.). Eine recht anspruchsvolle Aufgabe für die letzte Testpartie hat man sich am Haldenweg ausgesucht. Die Zweitvertretung des TuS ist beim SV Brackel 06 II zu Gast. Die Dortmunder stehen mit 29 Punkten derzeit auf dem fünften Rang der A-Liga, haben allerdings nur zwei Zähler Rückstand auf Relegationsplatz zwei.

BW Voerde - SV Herbede II (So., 15 Uhr, Helkenberger Weg). Ebenfalls mehr als knifflig dürfte es auch für die „Zweite“ des SV Herbede werden. Die Kicker vom Stausee sind bei A-Liga-Spitzenreiter BW Voerde zu Gast. Die Ennepetaler sind in dieser Saison noch ungeschlagen und stehen mit 61:13-Treffern an der Spitze der Kreisliga A. Ein echter Härtetest also für das Team um Herbedes Trainerduo Mirko Rast/Markus Zybon.