Weseler TV erreicht mit Nachwuchs die Pokal-Endspiele

Wesel..  Wie im Vorjahr lautet die Endspielpaarung im Basketball-Kreispokal Weseler TV gegen TuS Rheinberg. Der Titelverteidiger sicherte sich den Einzug ins Finale mit einem 90:53 (44:35)-Sieg in eigener Halle gegen Basket Duisburg III. Die Hansestädter stoppten die zugstarken Gäste durch eine intensive Manndeckung. In Ballbesitz sollte es schnell gehen, um die Überlegenheit im Eins-Gegen-Eins ausnutzen zu können. „Gelegentlich konnte man einige Abstimmungsschwierigkeiten erkennen, doch im Laufe des Spiels wurden diese Fehler immer weniger“, so WTV-Akteur Christian Stade. „Nach der Pause wurde unsere Verteidigung immer besser und auch im Angriff waren bessere Passstafetten zu sehen. Dadurch konnten wir sowohl in der Zone als auch von Außen konstant punkten.“ Stade ist mit seinen Kollegen am Samstag im Endspiel diesmal nur Außenseiter. Für den WTV spielten: Bierands (20 Punkte), Klümper (14), Stade (14), Egerlandt (10), Döring (9), Hüllecremer (8), Kalaitzidis (8), Poloczek (5), Leisle (2), Humm.

Am Sonntag finden in der Halle des Schulzentrums Nord ab 12 Uhr die Pokal-Finalspiele der Jugend statt. Der Weseler TV ist sowohl bei der U10 als auch der U12 und U14 in den Endspielen vertreten.