Vorstand besteht Feuertaufe

Wesel..  Die Mitgliederversammlung des ZRFV Diana Diersfordt brachte im März grundlegende Veränderungen mit sich. Nun erlebte die neue Vereinsspitze mit dem Fahrturnier die erste größere Veranstaltung, die sie routiniert organisierte. „Wir arbeiten Hand in Hand. Ich war zum Beispiel schon immer in der Meldestelle tätig, deswegen war es nicht aufregend“, sagte die neue Vorsitzende Sabine Seinen, die das „kooperative Verhalten der Vereinsmitglieder“ lobte: „Alle packen mit an.“

Die Vorbereitungen, bei denen die Diersfordter den Richterturm komplett strichen, eine neue Treppe bauten und Teile der Umzäunung erneuerten, waren stressiger als das Fahrturnier selbst. „Die Fahrer sind immer sehr gelassen“, meinte Seinen. 38 Kutschen fuhren in den acht Prüfungen – „ein ganz gutes Meldeergebnis“, fand die Vereinschefin.

Aus der eigenen Fahrabteilung nahm indes niemand teil. „Unsere Mitglieder fahren nur noch spazieren, und Nachwuchs ist derzeit leider nicht in Sicht. Trotzdem glaube ich nicht, dass wir das Turnier fallen lassen werden. Es ist noch immer attraktiv für uns“, sagte Seinen, die sich über das gute Feiertagswetter freute: „Wir leben von Spaziergängern und Fahrradfahrern, die vorbei kommen.“

Beim Dressur- und Springturnier am 13./14 Juni wird in Diersfordt weitaus mehr los sein. 730 Nennungen sind bisher eingegangen.