Ungewöhnliche Trainingseinheit

Wesel..  Die Tauchsportgemeinschaft Wesel hat mit einem ungewöhnlichen Training ihre Mitglieder überrascht und den Sinn für Sicherheit geschärft. Die Taucher strampelten mit Erlaubnis der Bädergesellschaft 45 Minuten lang unter Wasser auf den Fahrrädern, die für die Aqua-Fitness angeschafft wurden. „Das Training hat richtig Spaß gemacht“, meinte TSG-Vorstandsmitglied Markus Ebert. „Man muss auch mal neue Trainingsmethoden ausprobieren.“ Tauchlehrer und Übungsleiter Joachim Wimmer betonte, dass die abwechslungsreiche Einheit keineswegs als Gag gemeint gewesen war: „Die Taucher werden darauf vorbereitet, dass bei einem Tauchgang im Meer der Luftvorrat in der Flasche schnell sinkt. Man muss sich tierisch anstrengen, weil man auf Strömung trifft.“ Der erhöhte Luftverbrauch könne beim normalen Training im Auesee nicht simuliert werden.

Taucherin Sarah Temberg unterstrich den Lerneffekt: „Ich war erstaunt darüber, dass ich am Ende nur noch so wenig Luft in der Flasche hatte, obwohl wir im Hallenbad doch nur 3,50 Meter tief waren. Jetzt weiß ich, worauf ich in meinem nächsten Urlaub am Meer besonders achten muss.“