TuS Gahlen agiert gegen einen Landesligisten auf Augenhöhe

Am Niederrhein..  Die Ergebnisse spielen für ihn derzeit noch eine zweitrangige Rolle. Wichtiger ist für Frank Frye, wie sich sein Fußball-Bezirksligist TuS Gahlen in den Testspielen präsentiert. „Und das war diesmal richtig gut“, stellte der Coach nach der 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den Landesligisten SV Dorsten-Hardt fest.

Besonders die erste Halbzeit hatte dem zum Saisonende scheidenden Trainer gut gefallen. „Da besaßen wir mehr Spielanteile und auch die besseren Chancen. Außerdem haben wir kaum etwas zugelassen“, resümierte Frank Frye. Nur mit der eigenen Chancenverwertung haperte es etwas. Pech hatte Sven Igelbüscher, der nur die Latte traf. Jens Wischerhoff und erneut Igelbüscher ließen beim Stand von 0:0 weitere Möglichkeiten aus. Zwei Minuten vor der Pause schlug es dann im TuS-Gehäuse ein: Der ehemalige Schermbecker Benedikt Jansen traf per Freistoß. Gahlen zeigte sich davon aber wenig beeindruckt, Igelbüschers dritter Versuch landete im Netz (57.). Sieben Zeigerumdrehungen vor dem Abpfiff landete eine verunglückte Rückgabe von Manuel Lindner beim Gegner, der diese zum Siegtreffer nutzt. „Aber unterm Strich bin ich sehr zufrieden“, analysierte Frank Frye.
Hamminkelner SV II -
SV Ringenberg1:1 (1:0)

Yannick Terweiden brachte den Gastgeber im Duell zweier B-Ligisten in Front (30.), Philipp Klemme glich aus (51.). Die erste Hälfte bezeichnete HSV-Trainer Dennis Reddmann als „sehr ordentlich“. Danach musste er drei angeschlagene Akteure ersetzen, so kam sogar Betreuer Volker Boland zum Einsatz. „Spielerisch sind wir derzeit nicht gut drauf. Das ist im Moment unbefriedigend, aber wir haben auch viele Kranke“, sagte SVR-Coach Nikolay Glouhtchev.