TSG Balance gewinnt LSB-Förderpreis

Wesel..  Seit 1996 engagiert sich der Landessportbund Nordrhein-Westfalen im Bereich der Prävention sexualisierter Gewalt. Auch die Tanzsportjugend NRW nahm sich diesem wichtigen Thema an und schrieb einen Förderpreis mit dem Namen „Jugend tanzt sicher - Tanzvereine aktiv im Jugendschutz“ aus. Mit dem eingereichten Konzept belegte die TSG Balance Wesel den ersten Platz und erhielt eine öffentlichkeitswirksame Plakette sowie 250 Euro für die weitere Jugendarbeit.

Für den Förderpreis mussten sechs Bereiche behandelt werden. Alle Mitarbeiter ab 14 Jahren legten ein erweitertes Führungszeugnis vor. Weiterhin unterschrieben alle Mitarbeiter einen Ehrenkodex, der von der Deutschen Sportjugend entwickelt wurde. Sandra Kemmann und Danny Deschan ließen sich als Beauftragte für den Bereich „Sexualisierte Gewalt“ schulen und kümmern sich um die Umsetzung und Auseinandersetzung mit dem Thema. Des Weiteren lud die TSG Balance Wesel eine Fachkraft vom Landessportbund ein, die eine Informationsveranstaltung für Trainer, Vorstandsmitglieder und Eltern durchführte.

In ihrer Funktion als Sozialarbeiterin führte Sandra Kemmann gemeinsam mit der ehemaligen TSG-Jugendwartin einen Vormittag zum Thema „Kinder und Jugendliche stark machen“ durch. Themen wie Nähe und Distanz, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl, eigene Grenzen und Grenzen der Mitmenschen etc. wurden spielerisch bearbeitet. Zudem ist ein Notfallordner mit den wichtigsten Daten und Informationen zum Thema vor Ort.

Durch jugendgerechte Plakate und Broschüren wird im Verein das Thema publik gemacht. Der Jugendschutz soll bei der TSG Balance Wesel weiter kontinuierlich verfolgt werden, als nächstes steht das Thema „Sucht“ auf dem Plan.