Tabellenzweiter ist für BWD II doch eine Nummer zu groß

Selten ein Durchkommen: Lisa Schmitz und BW Dingden II kassierten in der Oberliga beim Tabellenzweiten Post SV Aachen II eine 0:3-Niederlage.
Selten ein Durchkommen: Lisa Schmitz und BW Dingden II kassierten in der Oberliga beim Tabellenzweiten Post SV Aachen II eine 0:3-Niederlage.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Die Leistungskurve zeigt weiter nach oben, doch die Oberliga-Volleyballerinnen von BW Dingden II waren beim Tabellenzweiten in Aachen chancenlos.

Hamminkeln..  Bis zur Mitte der jeweiligen Sätze hatten sie gut mitgehalten, doch letztlich waren die Oberliga-Volleyballerinnen von BW Dingden II chancenlos. Das Schlusslicht unterlag beim Tabellenzweiten Post SV Aachen II mit 0:3 (19:25, 20:25, 16:25). Trainer Markus Bünker, der auf Nele Kaiser, Dayna Dlugos und Nadine Heynck hatte verzichten müssen, registrierte bei seiner Truppe aber eine Fortsetzung der Leistungssteigerung aus den letzten Partien. Ihren Einstand in der Oberliga gab Jessica Nienhaus aus der vierten Dingdener Garnitur.

Bestens weggesteckt hat die dritte Mannschaft die 2:3-Niederlage im Nachholspiel gegen den MTG Horst und setzte die vorherige Erfolgsserie mit einem 3:0 (25:20, 25:18, 25:21) gegen den VC Essen-Borbeck IV fort. Damit gehört die Truppe von Trainer Arne Ohlms weiterhin zum punktgleichen Spitzentrio in der Bezirksliga.

Die „Vierte“ hat erfolgreich ihre weiße Weste auch im achten Saisonspiel der Bezirksklasse verteidigt. Das von Silke Klein-Hitpaß und Heike Kruse betreute Team setzte sich gegen MTV Union Hamborn III klar mit 3:0 (25:17, 25.19, 25:22) durch. In der Kreisliga beendete die „Fünfte“ ihre kleine Durststrecke und fuhr wieder einen Sieg ein. Gegen den Weseler TV II hieß es am Ende 3:1 (25:15, 24:26, 25:16, 25:14).