SVS und HSG verpassen Ticket für B-Jugend-Oberliga

Am Niederrhein..  Für die Verbandsliga hatte sich beide Mannschaften bereits qualifiziert, aber der Sprung in die Oberliga war dann doch eine Nummer zu groß. Immerhin erreichte die Handball-B-Jugend des SV Schermbeck beim HVN-Turnier in Aldekerk Rang zwei, der Nachwuchs der HSG Wesel wurde ohne Zähler Letzter seiner Gruppe.

Die Schermbecker hatten es direkt zum Start mit dem Favoriten TV Aldekerk zu tun. Die Rot-Weißen boten gut Paroli, nach zehn Minuten stand es 4:4. „Aber man merkte schon, dass die Jungs aus Kerken einfach cleverer und abgezockter waren“, so SVS-Trainer Uli Döhmer. „Mit sehr guten Kombinationen und schnellem Angriffsspiel kam unsere Deckung ins Schwanken, zudem bekamen wir keinen guten Angriffshandball zustande.“ Am Ende siegte künftige Oberligist mit 18:8. Der SVS gewann anschließend gegen den ETB SW Essen (17:11), gegen den die Weseler zum Auftakt mit 17:22 unterlegen waren. Gegen Aldekerk waren die Hansestädter mit 9:25 chancenlos. Im abschließenden Derby behielten die Schermbecker wie in der Kreisqualifikation gegen die HSG mit 14:8 die Oberhand.