SV Wesel springt von Platz fünf an die Spitze

Wesel..  Mit diesem Sprung in der Tabelle hatte wohl keiner gerechnet. Der 5,5:2,5-Erfolg bei der Elberfeldet SG II katapultierte die erste Schach-Mannschaft des SV Wesel von Platz fünf auf eins in der Verbandsliga, da am fünften Spieltag alle vorherigen Spitzenteams patzten. Doch diese Tabellenführung täuscht auch ein wenig, denn der Vorsprung auf Rang neun – einem möglichen Abstiegsplatz – beträgt gerade mal einen Zähler. Dieter Bohnes, Thomas Dickmann, Reinhard Murina und Christoph Krebel setzten ihre Kontrahenten „matt“, Jan Fleuren, Oskar Braun und Uli Dimmek holten jeweils ein Remis.

Ausgeglichener als die Partie in der Verbandsklasse zwischen dem Düsseldorfer SK IV und der zweiten Weseler Garnitur kann ein Aufeinandertreffen nicht laufen. Beim 4:4 teilten sich Ulrich Dimmek, Manuel Heirich, Berthold Plischke, Krzysztof Kupinski, Ingo Schilberg, Matthias Trost, Florian Ebbers und Michael Graf mit ihren Kontrahenten in jedem Spiel die Punkte. Für die Weseler war es ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

In der Bezirksklasse zog die „Dritte“ mit 2:6 gegen den TV Bruckhausen den Kürzeren. Jeweils ein Unentschieden erreichten Markus Hoffmann, Michael Graf, Rolf Fricke und Lothar Lensing. Die gleichklassige vierte Mannschaft wahrte durch einen 5:3-Sieg gegen den Tabellenführer Viktoria Alpen ihre kleine Aufstiegschance. Krzystof Szcepanski, Moritz Adler, Markus Müller und Michael Schleich siegten. Punkteteilungen gab es für Erwin Rudi und Karl Truesen. Rolf Fricke und Heinz Görtzen mit Erfolgen sowie Ivan Brajkovic und Lothar Lensing mit Unentschieden sicherten der fünften Mannschaft das 3:3 im Kreisliga-Heimspiel gegen SK Xanten II.

Ihre Spitzenstellung in der Verbandsliga untermauerte die Weseler Jugend durch ein 16:8 (5:1) bei Viktoria Alten. Lukas Trost, Alexander May, Harald Wiens, Alexander Putzmann und Niklas Jacobi trugen mit ihren Siegen zu dem glatten Ergebnis bei.