SV Schermbeck landet in Herten auf Platz drei

Erzielte beim Mitternachtscup in Herten drei Treffer: Jannis Scheuch (links).
Erzielte beim Mitternachtscup in Herten drei Treffer: Jannis Scheuch (links).
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Kurz vor Mitternacht war das Hallenfußballturnier für den SV Schermbeck erst beendet. In Herten belegte der Westfalenligist den dritten Platz.

Schermbeck..  Bei der finalen Partie um Mitternacht mussten sie sich mit der Zuschauerrolle begnügen, doch um 23.30 Uhr waren die Fußballer des Westfalenligisten SV Schermbeck noch aktiv. Bis ins Halbfinale gegen den TSV Marl-Hüls (2:4) brachte es die Truppe von Trainer Christoph Schlebach beim 9. Mitternachtscup der Spvgg. Herten. Da der dritte Platz nicht mehr ausgespielt wurde, war die Prämie von 200 Euro in der Tasche.

„Das war ein richtig positiver Eindruck, den wir hinterlassen haben“, sagte Christoph Schlebach nach dem Turnier, das der Oberligist Spvgg. Erkenschwick für sich entschieden hatte. Außerdem konnte sich der SVS über eine individuelle Auszeichnung freuen: Benedikt Helling wurde als bester U 23-Akteur des Turniers geehrt.

Die Schermbecker waren in die Gruppenspiele mit einem 2:0 gegen den Oberligisten VfB Hüls gestartete, beide Tore gingen auf das Konto von Jannis Scheuch. Benedikt Helling (2) und Blaz Vukancic sorgten mit ihren Treffern für das 3:1 gegen den Bezirksligisten Westfalia Langenbochum. Beim 2:2 gegen das Team des Ex-Trainers Martin Stroetzel, DSC Wanne-Eickel, trafen Helling und Dominik Milaszewski. Als Gruppensieger ging es ins Viertelfinale, in dem erneut Helling und Scheuch zum 2:0 gegen den Oberligisten Westfalia Herne einnetzten. Vukancic und Hakan Osma waren schließlich im Halbfinale gegen TSV-Marl-Hüls erfolgreich.