SV Büderich steigt in die Kreisliga C ab

Für Frank Meiboom war der Abstieg das letzte Spiel als SVB-Coach.
Für Frank Meiboom war der Abstieg das letzte Spiel als SVB-Coach.
Foto: WAZ FotoPool

Wesel..  Vor zwei Jahren haben sie noch an der Türe zur A-Liga geklopft, jetzt sind die Fußballer des SV Büderich in die Kreisliga C abgestiegen. Vor 250 Zuschauern auf der neutralen Anlage der TuS Rheinberg verloren die Schwarz-Weißen das Relegationsspiel der Tabellenvierzehnten der beiden B-Ligen gegen die DJK Lintfort mit 2:3 (1:1).

Stefan Tebbe übernimmt

„Ein Gegentreffer in der letzten Minute spiegelt das wider, was wir in der Rückrunde zu häufig erlebt haben“, resümierte SVB-Trainer Frank Meiboom, für den es der letzte Auftritt in dieser Funktion war. In der kommenden Saison setzt der SVB auf Stefan Tebbe, der zuletzt die A-Jugend des BSV GW Flüren trainiert hatte. „Mit mir hatte man gar nicht gesprochen, obwohl ich schon Spieler für die nächste Saison angesprochen und auch Zusagen hatte. Meiner Meinung nach ist auch das ein Grund, warum hier zuletzt einiges nicht mehr rund lief“, so Meiboom.

Rund lief es zunächst gegen Lintfort, per Strafstoß brachte Steffen Angenendt den SVB in Führung (10.). Doch ebenfalls aus elf Metern glich die DJK aus. Nach dem Seitenwechsel legten erneut die Büdericher durch den Kopfball von Tim Schaaf vor (62.). Doch wiederum per Strafstoß glichen die Lintforter aus (70.) und erzielten eine Minute vor dem Ende das 3:2. „Die Elfmeter waren vertretbar. Das Gespann war sehr kompetent und ist rigoros bei kleineren Streitigkeiten dazwischen gegangen“, so Meiboom. „In der Schlussphase standen wir zu sehr unter Druck und haben einmal den Ball nicht mehr wegbekommen.“

„Das Ziel kann nur sofortiger Wiederaufstieg heißen“, sagte der künftige Coach Stefan Tebbe in einer ersten Reaktion.