Sportliche Highlights der zweiten Hälfte des Jahres 2014

Foto: picture alliance / dpa
Was wir bereits wissen
Wer „baggerte“ besonders erfolgreich im Sand, wer gewann sogar den Titel eines Weltmeisters? Alle Höhepunkte des Sportjahres hier zusammengefasst.

Die Leichtathleten des Weseler TV sind bei der sommerlichen Medaillenvergabe im Juli weiterhin vorne dabei. Jeweils Silber gibt es für Anna-Sophia Storm (Speerwerfen) und Marc Rabeling (300 Meter Hürden) bei den westdeutschen U 16-Meisterschaften. Melanie Sanders holt sich bei den Damen den geteilten westdeutschen Titel im Hochsprung, während ihre Brüder Torsten und Stephan bei der Herren-DM in Ulm unter ihren Möglichkeiten bleiben. Kai Köllmann, der mit der 4 x 100-Meter-Staffel Neunter wird, verpasst das Ticket für die U 20-Weltmeisterschaft. Derweil wird bekannt, dass Torsten Sanders, Kai Köllmann und Philipp Trutenat den Weseler TV zum Jahresende verlassen.

Versöhnlicher Saisonausklang für die Tennis-Herren 30 des TC BW Flüren: Die Mannschaft wird nach Siegen über den THC Ahrensburg (7:2) und die TG Westfalia Dortmund (6:3) Dritter in der 1. Bundesliga Nord.

Wesels Weltklasse-Triathletin Mareen Hufe steigt beim Ironman in Frankfurt nach der ersten Laufrunde aus, weil sie keine Chance mehr auf ein gutes Ergebnis sieht. Bald darauf hadert sie mit ihrer Entscheidung.

Der SV Schermbeck verteidigt mit einem 5:3-Finalsieg nach Elfmeterschießen gegen den SV Lembeck seinen Titel bei den Dorstener Fußball-Stadtmeisterschaften.

Jens Hoffrogge verpasst zwar seinen Titel-Hattrick bei den rheinischen Meisterschaften, doch der Vielseitigkeitsreiter des RV Lippe-Bruch Gahlen lässt als Zweiter mit Rittersporn den Olympiasieger Michael Jung hinter sich.

Der Weseler Tennisprofi Peter Torebko gewinnt vier ITF-Future-Turniere in Folge und klettert in der Weltrangliste bis zum Jahresende wieder unter die Top 250.

Die Quadrille des RSV St. Hubertus Obrighoven fügt ihrer großen Sammlung einen weiteren deutschen Meistertitel hinzu.

August

Im Sand wachsen zwei blau-weiße Hoffnungen heran: Andrea Harbring und Eva Schmitz gewinnen bei der deutschen U 17-Beachvolleyball-Meisterschaft die Bronzemedaille. In der Altersklasse U 18 landet das Duo von BW Dingden zudem auf dem vierten Platz.

Auf der heimischen Anlage am Molkereiweg gibt sich der PSV Lackhausen bei der Weseler Fußball-Stadtmeisterschaft keine Blöße und schießt die drei Ligen tiefer spielenden Grün-Weißen aus Flüren im Finale mit 9:0 ab. In Hamminkeln besiegt BW Dingden den SV Brünen im Endspiel mit 2:0.

Die Erfolgsgeschichte der Leichtathleten des Weseler TV wird bei den deutschen U 18/U 20-Meisterschaften in Wattenscheid weiter geschrieben. Die 4 x 100-Meter-Staffel mit Simon Heweling, Philipp Trutenat, Stefan Tigler und dem Rheder Henry Vißer gewinnt überlegen, Heweling wird über 200 Meter wie Tigler im Hochsprung Zweiter. In der Altersklasse U 20 sprintet Kai Köllmann zu Bronze im 200-Meter-Rennen.

Christian Zielaff wird der erste Weltmeister des 1. MSC Wesel. Im finnischen Lathi holt sich der Minigolfer mit der deutschen Jugend-Nationalmannschaft den Team-Titel.

Wieder ETB SW Essen, wieder eine Niederlage: Der PSV Lackhausen scheidet im Fußball-Verbandspokal zum dritten Mal in Folge gegen den Oberligisten aus. Diesmal macht die Chancenverwertung den Unterschied, der Landesligist verliert zu Hause 0:4.

Das Derby zum Auftakt der Fußball-Kreisliga A zieht 400 Zuschauer an. GW Lankern und BW Dingden trennen sich nach unterhaltsamen 90 Minuten 2:2.

Der dritte Platz beim Ironman in Kopenhagen reicht der Weseler Profi-Triathletin Mareen Hufe knapp nicht zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft auf Hawaii.

Die Hünxer Fußballerin Linda Dallmann setzt sich mit der deutschen U 20-Nationalmannschaft der Frauen bei der Weltmeisterschaft in Kanada die Krone auf.

Die Sportschützen des KKS Brünen werden deutsche Vizemeister in der olympischen Disziplin KK 3 x 40 Schuss. Maik Eckhardt gewinnt Bronze in der nicht-olympischen Klasse KK 3 x 20 Schuss.

September

Die Landesstandarte geht erneut an den Kreis Wesel, und Jens Hoffrogge ist mitverantwortlich für diesen Triumph. Der Gahlener Vielseitigkeitsreiter wird auf Karina beim Landesturnier in Düren zudem Zweiter in der Einzelwertung.

Tränen der Enttäuschung kullern beim 5. Weseler Triathlon über Mareen Hufes Gesicht. Die 36-Jährige muss bei ihrem Heimspiel wegen einer Steißbeinverletzung vom Rad steigen. Das neue Konzept mit der Zielankunft direkt am Auesee und den veränderten Lauf- und Radstrecken kommt bei den mehr als 400 Teilnehmern gut an.

Über drei Stunden lang kämpfen der 43-jährige Jörg Ahrens und sein 20 Jahre jüngerer Finalgegner Marwin Geppert gegeneinander, dann steht der Routinier als neuer Weseler Tennis-Stadtmeister fest. In Hamminkeln gewinnt Bastian Stemmer den Titel gegen Tobias Fröhlich.

Dennis Müller feiert den größten Erfolg seiner bisherigen Karriere: Der auf Norderney lebende Windsurfer der RTG Wesel entscheidet die Slalom-Wertung der German Windsurfing Association für sich.

Der dritte Platz beim 10. Hanse-Citylauf in der Weseler Innenstadt übertrifft nicht nur Werner Kamps’ Erwartung, sondern bringt dem Langstreckler des Hamminkelner SV auch die Kreismeisterschaft über zehn Kilometer ein.

Michaela Hukriede holt in Portugal an der Seite von Maurice Niesner (Gifhorn) im O 35-Mixed ihr zweites Gold bei Altersklassen-Europameisterschaften nach 2010.

Der TV Mehrhoog feiert mit einem Familienfest rund um die Halle am Hogenbusch seinen 50. Geburtstag.

Oktober

Die Nervosität entlädt sich in Euphorie: Die Volleyballerinnen von BW Dingden besiegen zum Drittliga-Auftakt die GfL Hannover vor 200 Zuschauern in der Halle am Höingsweg mit 3:1.

Die Fußball-Szene trauert um den ehemaligen Vorsitzenden der Weseler Zebras, Paul Schmitz, der im Alter von 75 Jahren verstirbt.

Dieter Kloß tritt als Sportlicher Leiter des Weseler Stadtsportverbandes zurück, weil er einen „Konfrontationskurs“ gegen Politik und Verwaltung nicht mittragen möchte. Hintergrund sind die Differenzen rund um den Austragungsort des Hanse-Citylaufs auf dem Großen Markt.

Badminton-Zweitligist BV Wesel RW grüßt nach 8:2 Punkten aus den ersten fünf Spielen von der Tabellenspitze.

Titelverteidigung auf der Insel: Die Dingdener Fußballerin Corina Schröder gewinnt mit dem Liverpool LFC erneut die englische Meisterschaft und verlängert ihren Vertrag bei den Reds.

Das Gastspiel in der 1. Tennis-Bundesliga währte nur eine Saison. Der TC BW Flüren zieht seine Herren-30-Mannschaft wegen fehlender Sponsoren zurück und startet in der 1. Verbandsliga neu.

Nur eine Momentaufnahme, jedoch eine schöne: Durch den 4:2-Sieg beim SV Vrasselt springt der Hamminkelner SV an die Spitze der Fußball-Bezirksliga.

November

Der 3:0-Heimsieg gegen den Landesliga-Spitzenreiter Duisburger SV 1900 fühlt sich für die Fußballer des PSV Lackhausen wie ein Befreiungsschlag an. Die Grünen überwintern jedoch nur einen Punkt über den Abstiegsplätzen.

Jan-Felix Matulat, Eigengewächs des BV Wesel RW, feiert bei den 3:5-Niederlagen gegen Solingen und Refrath II sein Debüt in der 2. Badminton-Bundesliga Nord.

HSV-Langstreckenläufer Werner Kamps, das BWD-Beachvolleyball-Duo Andrea Harbring/Eva Schmitz und die Dingdener U 14-Volleyballerinnen werden beim Sportlerball im Hamminkelner Bürgerhaus vor 250 Besuchern ausgezeichnet.

Der Fehlstart des Weseler TV in der Tischtennis-Landesliga ist mit 1:15 Punkten aus den ersten acht Spielen perfekt. Die drei restlichen Spiele bis zur Winterpause gewinnt das Team jedoch.

Von Verletzungen gebeutelt, rutscht Fußball-Bezirksligist SV Bislich nach dem 1:3 zu Hause gegen Pfalzdorf auf einen Abstiegsplatz ab. An Weihnachten sieht die Lage auf Rang acht allerdings schon wieder etwas besser aus.

Nach über 20 Jahren hat BW Dingden wieder eine Volleyball-Nationalspielerin in den eigenen Reihen. Greta Klein-Hitpaß wird für die U 16-Auswahl nominiert.

Dezember

Ralph Benning absolviert beim 9:0-Kantersieg gegen Kleve II sein 700. Spiel für den Tischtennis-Landesligisten Weseler TV.

Der SV Schermbeck sammelt in den letzten acht Spielen 21 Punkte und liegt zum Jahreswechsel nur vier Punkte hinter der Spitze in der Fußball-Westfalenliga.

9:00,21 Stunden: Mit einer neuen persönlichen Bestzeit wird Mareen Hufe beim Ironman Western Australia in Busselton Zweite.

Ein Rennen, an dem sie in ihrer Heimat gerne teilnimmt, steht vor einer ungewissen Zukunft: In einem ersten Sondierungsgespräch nähern sich das Lenkungsteam des Hanse-Citylaufs und die Weseler Verwaltung zumindest an. Streitpunkt ist die Einbeziehung des Großen Marktes in die Veranstaltung.

Die Drittliga-Volleyballerinnen von BW Dingden fahren beim Tabellenzweiten in Bremen mit einem 3:0 Big Points in der ausgeglichenen Klasse ein.

Auch ein anderer Aufsteiger kann besinnliche Weihnachten feiern: Die HSG Wesel steht in der Handball-Verbandsliga mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem sechsten Platz.

Die sonore Stimme von Werner Brücker verstummt: Der langjährige Vorsitzende des RV Jagdfalke Brünen und Träger des Bundesverdienstkreuzes verstirbt einen Tag nach seinem 89. Geburtstag.

Der Weseler Rat stimmt für den veränderten Vertragsentwurf zwischen der Stadt und dem SV Bislich. Der Weg ist frei für die neue Platzanlage am Feldwicker Weg.

Amianto, die Nachwuchsformation des TC GW Schermbeck, landet bei ihrem Debüt bei der Weltmeisterschaft im Jazz- und Modern-Dance in Polen auf dem 15. Platz.

Mit dem PSV Lackhausen setzt sich der Favorit zum Abschluss bei der Weseler Fußball-Stadtmeisterschaft in der Rundsporthalle durch. Gastgeber Anadolu Spor, der viel Lob für die Organisation und seinen sportlichen Auftritt hört, unterliegt im Endspiel mit 1:4.