Sportliche Highlights der ersten Hälfte des Jahres 2014

Foto: picture alliance / dpa
Was wir bereits wissen
Wer gewann bei einer DM die Goldmedaille, wer stieg in die Bundesliga auf? Alle Höhepunkte des Sportjahres hier zusammengefasst.

Die erste Entscheidung des Jahres bringt Dirk Juch seinen Premieren-Titel als Trainer von BW Dingden: Die Blau-Weißen gewinnen die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft im Finale mit 3:0 gegen den Bezirksliga-Konkurrenten Hamminkelner SV und nehmen damit Revanche für die Endspiel-Niederlage im vergangenen Jahr.

Nach einem hochklassigen Stechen jubelt Toni Haßmann auf Contact van de Heffinck über den Sieg beim Großen Preis von Gahlen 2014. Die um einen Tag verlängerte 20. Ausgabe des Reitturniers lockt 10 000 Zuschauer an die Nierleistraße.

Thorsten Hukriede verliert bei den westdeutschen Badminton-Meisterschaften in Refrath nur gegen seine eigene Gesundheit. Gemeinsam mit Mike Joppien (Langenfeld) kann der Routinier des BV Wesel RW wegen einer starken Erkältung nicht mehr zum Doppel-Halbfinale antreten, ist aber für die deutschen Titelkämpfe qualifiziert.

Der rot-weiße Nachwuchs startet erfolgreich in das neue Jahr: Annalena Diks (U 15) holt bei den westdeutschen Meisterschaften in Mülheim zwei Titel, Aaron Sonnenschein (U 13) steht einmal ganz oben. Insgesamt freut sich der BV über sieben Medaillen.

Beim Weseler Sportlerball erleben rund 500 Besucher in der Niederrheinhalle, wie glücklich Boxerin Selin Korkmaz ihre Auszeichnung als Sportlerin des Jahres entgegennimmt. Ihr männliches Pendant ist Kai Köllmann, Sprinter des Weseler TV. Als beste Mannschaft wird der Fußball-Oberligist PSV Lackhausen geehrt, der damit die Nachfolge der HSG Wesel antritt.

Der Handball-Landesligist sichert sich bereits einen Spieltag vor Hinrundenende die Herbstmeisterschaft. Beim 38:32-Sieg in Alstaden stimmt zwar das Ergebnis, doch die bald darauf einsetzende Krise der HSG Wesel deutet sich an.

In Schermbeck gewinnt Jens Hoffrogge die Sportlerwahl. Der Vielseitigkeitsreiter des RV Lippe-Bruch Gahlen erhält die Aufmerksamkeit von 200 Gästen im Saal Ramirez.

Die BW Weseler Zebras verschwinden von der Fußball-Landkarte der Stadt. Der A-Ligist muss beim Amtsgericht Duisburg Insolvenz anmelden, weil er nach dem Ausstieg seiner Sponsoren nur noch 30 Prozent der laufenden Kosten decken kann. „Der Verein ist tot, das ist das traurige Ende“, stellt der Vorsitzende Ingo Schmitz fest. Die geplante Fusion mit Viktoria Wesel erledigt sich, die 1985 gegründeten Zebras werden aus dem Vereinsregister gelöscht.

Februar

Alle guten Vorsätze haben die Oberliga-Fußballer des PSV Lackhausen bereits im ersten Spiel nach der Winterpause vergessen. Das Schlusslicht blamiert sich mit einer 1:8-Klatsche beim TuS Bösinghoven.

Kreisklasse gegen Bundesliga: Die A-Junioren von GW Flüren halten den Unterschied beim 0:4 gegen RW Essen in der Hauptrunde des Fußball-Niederrheinpokals gering.

Thorsten Hukriede erreicht bei den deutschen Badminton-Meisterschaften im Doppel mit Mike Joppien und im Mixed an der Seite von Neele Voigt (Wittorf) jeweils das Viertelfinale. Auch BV-Vereinskollegin Kira Kattenbeck stößt in Bielefeld mit Doppelpartnerin Franziska Volkmann (Dortelweil) bis in die Runde der letzten Acht vor.

Die Premiere auf dem WM-Parkett endet für Michael und die gesundheitlich angeschlagene Sandra Kemmann auf dem 32. Platz. Das Tanzpaar der TSG Balance Wesel ist trotzdem einverstanden mit seiner Leistung in Antwerpen.

Die Leichtathletik-Talente des Weseler TV bringen von den westdeutschen Hallenmeisterschaften in Leverkusen sechs Medaillen mit nach Hause. Kai Köllmann gewinnt den U 20-Titel über 60 Meter Hürden, Stefan Tigler springt in der gleichen Altersklasse am höchsten.

Der Februar ist ein guter Monat für den BV Wesel RW: Für die Organisation der deutschen Schüler- und Jugend-Meisterschaften erhält der Badminton-Traditionsverein viel Lob. In der Rundsporthalle machen die Rot-Weißen jedoch auch sportliche Schlagzeilen: U 17-Talent Jan-Felix Matulat gewinnt mit Doppelpartner Torge Bauer (Wittorf) die Silbermedaille und im Mixed mit Vanessa Seele (Lauf) Bronze, Annalena Diks erreicht das U 15-Einzel-Halbfinale. Zudem steht die Finanzierung einer weiteren Zweitliga-Saison mit dem Team um Ella Diehl, die im russischen Nationaltrikot bei der Team-EM Zweite wird.

Von der Souveränität der ersten zehn erfolgreichen Spiele ist bei der HSG Wesel nichts mehr übrig. Der Handball-Landesligist verliert das Topspiel gegen den TSV Bocholt und damit die Tabellenführung.

In der nationalen Spitze landen die Leichtathleten des Weseler TV gleich dreimal auf dem undankbaren vierten Platz. In Sindelfingen verpassen Hochspringer Stefan Tigler und Kai Köllmann über 200 Meter bei den deutschen U 20-Hallenmeisterschaften genauso knapp die Medaillenränge wie Torsten Sanders im Hochsprung bei der Herren-DM.

Zwei Lebenszeichen des Oberliga-Schlusslichts: Die Fußballer des PSV Lackhausen bleiben in Oberhausen und gegen Ratingen erstmals zweimal in Folge ohne Niederlage.

März

Am Karnevalswochenende trägt Kai Köllmann erstmals ein „Kostüm“, von dem er lange träumte: Beim U 20-Länderkampf in Halle an der Saale überzeugt der Sprinter des Weseler TV im Nationaltrikot mit der 4 x 200-Meter-Staffel. Yvonne Buhl wird deutsche W 35-Meisterin im Stabhochsprung.

Roger Rütter verlängert seinen Vertrag beim PSV Lackhausen um ein Jahr, kündigt für den Sommer 2015 jedoch seinen Abschied als Trainer an. Vor der großen Kulisse von 1700 Zuschauern im Stadion am Zoo tritt der Oberligist mutig gegen den Wuppertaler SV auf, verliert am Ende aber mit 2:5.

Kleine Fehler verhindern ein noch besseres Ergebnis als den fünften Platz beim Heimspiel in der 1. Bundesliga im Jazz- und Modern-Dance. Die Dancing Rebels des TC GW Schermbeck und mit ihnen die 450 Zuschauer in der Dreifachsporthalle an der Erler Straße sind dennoch zufrieden.

Ein anderes Großereignis im Ort zieht sogar gut 800 Besucher an: Fußball-Westfalenligist SV Schermbeck verkauft sich im Viertelfinale des Verbandspokals gegen Drittligist Preußen Münster besser, als es das 0:6 aussagt.

Badminton-Zweitligist BV Wesel RW beendet die zweitbeste Saison seiner Vereinsgeschichte mit der Vizemeisterschaft.

Die Zukunft des SV Bislich am Feldwicker Weg wird realistischer, denn die Mitglieder des Dorfvereins votieren bei der Jahreshauptversammlung einstimmig für die neue Sportanlage und den Bau eines Vereinsheims.

Die Klassenzugehörigkeiten in der Handball-Damen-Landesliga sind geklärt: Während die HSG Wesel und BW Dingden den Klassenerhalt feiern, steigt der SV Schermbeck ab.

Freude auch bei den HSG-Herren: Weil Aufstiegskonkurrent TSV Bocholt patzt, übernehmen die Rot-Weißen wieder die Landesliga-Tabellenführung.

Andreas Buttenborg und Peter Hütten köpfen den abstiegsbedrohten Hamminkelner SV zum 2:1 gegen die SV 08/29 Friedrichsfeld – es ist der erste Erfolg in der Fußball-Bezirksliga für den HSV seit 14 sieglosen Spielen.

April

Mit einem deutlichen Vorsprung verteidigen die Rollkunstläufer der Gymnastik-Schule Wesel den 23. Kürpokal in der Rundsporthalle.

Sechs Monate Training nach der Geburt ihrer Tochter Malina reichen Yvonne Buhl, um in die Weltspitze zu kommen. Die W 35-Stabhochspringerin des Weseler TV wird bei der Senioren-WM in Budapest Sechste.

Das Abenteuer in der Fußball-Oberliga wird für den PSV Lackhausen immer mehr zum Alptraum. Das 0:11 bei den Sportfreunden Baumberg ist das größte Debakel in der fünften Liga für Wesels Aushängeschild, das als abgeschlagener Letzter absteigen wird.

Nach einem bis dahin enttäuschenden Jahr liefert die TSG Balance Wesel vor eigenem Publikum in der Rundsporthalle ihre beste Saisonleistung in der Oberliga West II Latein ab und tanzt sich als Dritter auf das Podium.

Die Basketballer des Weseler TV gewinnen die Kreisliga-Meisterschaft, verzichten jedoch auf den Aufstieg in die Bezirksliga.

Drei Spieltage vor dem Ende ist der Abstieg des SV Schermbeck aus der Handball-Landesliga besiegelt.

Der SV Bislich ist das Team der Stunde in der Fußball-Bezirksliga. Das 3:0 über den SV Rees bedeutet den neunten Sieg in Folge und macht die Landesliga aus eigener Kraft möglich.

Der Aufstieg rückte zwischenzeitlich in weite Ferne, doch nun bejubeln die Volleyballerinnen von BW Dingden mit 350 Zuschauern in der Halle am Höingsweg den Sprung in die Dritte Liga. Die Blau-Weißen setzen sich mit zwei Siegen souverän gegen den Oldenburger TB in der Relegation durch, die sie überhaupt erst durch den Verzicht des ASV Senden erreichten.

„Der Preis ist einfach zu hoch geworden!“ Roman Buhl, Leichtathletik-Erfolgstrainer des Weseler TV, kann den großen Aufwand für seine Top-Talente nicht mehr stemmen und nimmt sich aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit vom Sport. Im November kehrt der Coach zurück.

Mai

Die TuS Drevenack stürzt nach der 1:3-Niederlage beim bereits abgestiegenen Schlusslicht Wesel Anadolu Spor ebenfalls in die Fußball-Kreisliga B ab.

Die Dancing Rebels des TC GW Schermbeck schaffen den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga im Jazz- und Modern-Dance.

Der ehemalige Weltklasse-Schwimmer Christian Keller kommt, und die Höhner heizen mit ihren kölschen Hits ein: Der 1. Weseler Schwimmverein feiert seinen 100. Geburtstag im großen Stil.

Mit „Aufstiegs-Experte“ Steffen Herden auf der Trainerbank gelingt dem SV Brünen vorzeitig die Rückkehr in die Fußball-Kreisliga A.

Zurück sind auch die Handballer der HSG Wesel, die am letzten Landesliga-Spieltag die Nerven behalten und dank des 33:20-Sieges beim SC Bottrop künftig wieder in der Verbandsliga auflaufen.

Die U 14-Volleyballerinnen von BW Dingden gewinnen bei der deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille.

Noch eine Treppchenstufe weiter oben steht Aaron Sonnenschein bei den nationalen Badminton-Titelkämpfen in der Altersklasse U 13. Im Doppel wird das Talent des BV Wesel RW zudem Dritter.

Bei der Frauen-Team-Weltmeisterschaft wird Kira Kattenbeck nicht eingesetzt, die Badminton-Nationalspielerin des BV Wesel RW sammelt jedoch wertvolle Erfahrungen in Neu-Delhi.

Für die hiesigen Mannschaften fallen die Entscheidungen in der Fußball-Bezirksliga erst am letzten Spieltag: Der SV Bislich feiert ein 7:0-Schützenfest gegen Siegfried Materborn, doch dem Dorfverein fehlen letztlich sechs Tore zur Landesliga. BW Dingden und GW Lankern verabschieden sich in die Kreisliga A.

Zum Auftakt gleich wieder an der Tabellenspitze: Die Tennis-Herren 30 des TC BW Flüren siegen als Aufsteiger in der 1. Bundesliga Nord mit 9:0 beim Kölner THC Stadion Rot-Weiß.

Juni

860 Hobby-Sportler machen den 18. Dreiwiesellauf in der Weseler Aue wieder zu einer bunten Veranstaltung.

Der HSC Berg verpasst durch die 3:5-Niederlage gegen den SV Haldern II im Relegationsspiel den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga B.

Thorsten Hukriede vom Badminton-Zweitligisten BV Wesel RW baut seine Bilanz in der Altersklasse O 35 auf 64:2 Siege aus und gewinnt bei den deutschen Meisterschaften in Berlin drei Goldmedaillen, eine davon mit Ehefrau Michaela im Mixed, die zudem an der Seite ihrer Zwillingsschwester Steffi Ruberg im O 40-Doppel erfolgreich ist.

Die nachrichtliche Bombe platzt vier Tage vor der beliebten „Flugshow“: Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) entzieht dem Weseler TV die Genehmigung für das Springermeeting an Pfingsten, weil „alle Fristen nicht eingehalten wurden“. WTV-Abteilungsleiter Manfred Frach kann diese Begründung nicht nachvollziehen und spricht von einer „Retourkutsche“. DLV und WTV stritten sich im Vorfeld über die Wahl und Unterbringung der Doping-Kontrolleure.

Bei der deutschen Vielseitigkeitsmeisterschaft der Junioren erreicht Reit-Talent Elisa Abeck vom RSV St. Hubertus Obrighoven mit Fine Time den sechsten Platz.

Der SV Schermbeck beendet die Saison in der Fußball-Westfalenliga nach einer 1:6-Schlappe bei der TuS Hiltrup auf dem sechsten Platz.

Das Erstliga-Heimdebüt der Flürener Tennis-Herren 30 geht mit 2:7 deutlicher gegen den TC GW Ratingen verloren, als die Spiele auf der roten Asche verlaufen. Die Blau-Weißen präsentieren sich als glänzender Gastgeber für 500 Zuschauer, auch ein Wolkenbruch kann die Organisatoren nicht verunsichern. Sportlich verlieren die Weseler die Finalrunde bereits im Juni aus den Augen. Nach dem 9:0 beim TC BW Berlin unterliegen sie dem TC Parkhaus Wanne-Eickel mit 4:5. Die Partie muss wegen Regens in der Hamminkelner Halle zu Ende gespielt werden.

Durch eine 2:6-Niederlage gegen die Futsal Panthers Köln platzen in der Relegation die Hoffnungen der Futsaler des PSV Lackhausen auf den Aufstieg in die WFLV-Liga.

Die besten Junioren-Leichtathleten Deutschlands treffen sich im Auestadion, und der Weseler TV ist nicht nur ein vielfach gelobter Gastgeber, sondern erlebt auch sportlich die erfolgreichsten nationalen Meisterschaften seiner Geschichte. Hochspringer Torsten Sanders setzt beim Heimspiel das größte Highlight: Der 19-Jährige gewinnt mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 2,17 Meter die Goldmedaille. Stephan Sanders über 110 Meter Hürden und Kai Köllmann mit der 4 x 200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Rhede-Sonsbeck-Wesel holen jeweils Bronze.

Ein Tag für die Vereinshistorie: Die Bahnengolfer des 1. MSC Wesel steigen erstmals in die 1. Bundesliga auf.