Sportentwicklungskonzept für Wesel nimmt Fahrt auf

Wesel..  Um die Sportlandschaft in Wesel zu optimieren, hat der Rat der Stadt Wesel beschlossen, ein Sportentwicklungskonzept durchzuführen. Dabei wird die Stadt durch das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung (IKPS) unterstützt. Das Institut hat bereits bei zahlreichen Sportentwicklungsplanungen in Deutschland mitgewirkt.

In der ersten Phase werden Vereine, Schulen und zufällig ausgewählte Bürger mittels Fragebogen nach ihrer Meinung zum Sport in Wesel befragt. „Die Stadt Wesel bedankt sich bei den über 1000 Einwohnern die bisher an der Umfrage teilgenommen haben“, sagt Sebastian Wirtz aus dem Team Schule und Sport der Stadtverwaltung.

Mitte September wurde zufällig ausgewählten Bürgern ab zehn Jahren ein Fragebogen zugesandt. Diese können noch bis zum Freitag, 28. Oktober 2016, an die Sportverwaltung zurückgeschickt werden. „Es ist wichtig, dass sich möglichst viele Bürger an der Umfrage beteiligen, damit die Sportentwicklungsplanung ein Erfolg wird“, so Wirtz.

Die zufällige Auswahl der Teilnehmer an der Umfrage soll gewährleisten, dass ein möglichst repräsentatives Meinungsbild der Bevölkerung entsteht und nicht nur Bürger teilnehmen, die in einem Sportverein aktiv sind oder regelmäßig Sport treiben. Als Anreiz zur Teilnahme werden unter den Teilnehmern Sachpreise verlost. Der Hauptpreis ist ein Wesel-Gutschein im Wert von 50 Euro.

Bis zum Ende des Jahres werden die Fragebögen der Schulen, Vereine und Bevölkerung ausgewertet. „In der ersten Jahreshälfte des Jahres 2017 sollen dann in einem kooperativen Planungsprozess in Workshops konkrete Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Entwicklung von Sport und Bewegung erarbeitet werden“, so Wirtz.