Schwacher SV Schermbeck zittert sich zum Testspielsieg

Jannis Scheuch (links) knickte unglücklich im Training um und wird dem SV Schermbeck nun wohl einige Wochen fehlen.
Jannis Scheuch (links) knickte unglücklich im Training um und wird dem SV Schermbeck nun wohl einige Wochen fehlen.
Foto: WAZ FotoPool / Gerd Hermann
Was wir bereits wissen
Fußball-Westfalenligist SV Schermbeck kam im Testspiel gegen den Bezirksligisten RC Borken-Hoxfeld nur zum 3:2-Sieg. Jannis Scheuch fehlt dem SVS längere Zeit.

Schermbeck..  Christoph Schlebach besaß wenig Freude am Auftritt seiner Kicker. „Die erste Halbzeit war schon nicht gut, die zweite dann noch schlechter“, resümierte der Trainer des Westfalenligisten SV Schermbeck. Gerade mal mit 3:2 (3:1) behielt seine Elf im Test gegen den Bezirksligisten RC Borken-Hoxfeld die Oberhand.

Eigentlich hatten die Schermbecker eine Partie beim Oberligisten SuS Stadtlohn vereinbart. Doch der Verband setzte kurzfristig deren nachzuholendes Meisterschaftsspiel gegen Erkenschwick an – dies aber aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes wieder abgesagt wurde. So sprang der Ex-Schermbecker Dirk Cholewinski mit seiner Bezirksliga-Truppe als Gegner ein.

„Dabei war kaum ein Klassen-Unterschied zu erkennen“, stellte Schlebach fest. Mirko Urban brachte seine Farben in Führung (30.), nur vier Zeigerumdrehungen später glich der Gast aus. Marek Klimczok (39.) und erneut Urban (42.) zeichneten für den Halbzeitstand verantwortlich, ehe Borken-Hoxfeld der Anschluss gelang (64.). Der Westfalenligist hatte die angeschlagenen Max Bönighausen und Tim Dosedal geschont, Jannis Scheuch fällt sogar mehrere Wochen aus. Der Linksfuß war im Training umgeknickt und wartet mit seiner Bänderblessur nun auf einen MRT-Termin.