Schmitt wechselt aus Wattenscheid zum SV Schermbeck

Collin Schmitt (2. v. r.), hier noch im Dress der RWO-Bundesliga-A-Jugend, wechselt von Wattenscheid zum SVS.
Collin Schmitt (2. v. r.), hier noch im Dress der RWO-Bundesliga-A-Jugend, wechselt von Wattenscheid zum SVS.
Foto: WAZ FotoPool

Schermbeck..  Der SV Schermbeck hat seine letzte Personallücke geschlossen. Der Aufsteiger in die Fußball-Oberliga Westfalen verpflichtete Collin Schmitt vom Regionalligisten SG Wattenscheid 09 für die Innenverteidigung. Die Verstärkung war notwendig geworden, weil sich mit Lucas Kwiatkowski noch ein Defensiv-Akteur von den Rot-Weißen verabschiedet hatte.

„Alter gut, Wohnortentfernung gut, Ausbildung richtig gut“ – so fasst SVS-Trainer Christoph Schlebach den Neuzugang zusammen. Der Sport-Student Schmitt ist 20 Jahre jung, 1,88 Meter groß und wohnt in Dinslaken, wo er bis zur C-Jugend des SuS 09 in der Niederrheinliga gespielt hatte. Anschließend ging es in die Bundesliga-Nachwuchsteams des MSV Duisburg und RW Oberhausen sowie im Seniorenbereich nach Wattenscheid. Dort stand er in der abgelaufenen Meisterschaft 14 Mal auf dem Platz, zehn Mal davon als Einwechselspieler.

Schlebach betont, dass der SVS für den Regionalliga-Akteur finanziell keine Schmerzgrenzen überschreiten musste. „Es war sein Wunsch, eine Klasse tiefer zu wechseln, um potenziell mehr Einsatzzeit zu bekommen. Ich kann natürlich nichts versprechen, aber ich bin überzeugt, dass er uns direkt verstärken wird.“