RV Lippe-Bruch Gahlen lädt zum Frühjahrsturnier ein

Unter anderem in einer Stilspringprüfung der Klasse E waren Jasmin Lehmbruck und Dora im vergangenen Jahr beim Frühjahrsturnier ihres Heimatvereins RV Lippe Bruch Gahlen am Start.
Unter anderem in einer Stilspringprüfung der Klasse E waren Jasmin Lehmbruck und Dora im vergangenen Jahr beim Frühjahrsturnier ihres Heimatvereins RV Lippe Bruch Gahlen am Start.
Foto: WAZ FotoPool / Gerd Hermann

Schermbeck..  Nach dem RV Jagdfalke Brünen startet auch der RV Lippe-Bruch Gahlen in die „grüne Saison“. Am kommenden Wochenende lädt der Verein zu seinem zweitägigen Frühjahrsturnier auf seine Anlage an die Nierleistraße ein.

Insgesamt 28, teilweise in mehrere Abteilungen unterteilte Prüfungen stehen in der Reithalle, auf dem Dressur- sowie dem Springplatz auf dem Programm. Doch mit den rund 900 eingegangenen Nennungen ist der Veranstalter nicht zufrieden.

„Das sind knapp 200 weniger als im vergangenen Jahr“, erläutert die RV-Vorsitzende Christiane Rittmann, die mit ihrem Team natürlich bereits Ursachen-Forschung betrieben hat. „Zum einen ist es das letzte Osterferien-Wochenende, weshalb wir über diesen Termin sicherlich noch einmal reden müssen“, so Rittmann. „Zum anderen sind es aber auch Konkurrenzveranstaltungen und teilweise sehr unglückliche Planungen.“

Unglückliche Umstände

Besonders ärgerlicher ist der Umstand, dass Qualifikationssichtungen der Warsteiner Reitsport-Förderung am Wochenende quasi zeitgleich in Gahlen und Bottrop stattfinden. Dieses L-Stilspringen ermöglicht den Platzierten den Weg ins Halbfinale der Turnierreihe, die sich über drei Bundesländer und 30 Veranstaltungen erstreckt. „Das an einem Wochenende bei Turnieren auszuschreiben, die so nah beieinander liegen, ist wirklich unglücklich“, so Rittmann. „Aber diesbezüglich haben wir bereits Kontakt mit dem Sponsor aufgenommen, das soll nicht wieder passieren.“ Zudem dürfte ein Reitertag in Marl den Gahlenern in den unteren Prüfungen einige Starter gekostet haben. „Sowohl im Springen als auch der Dressur hätten wir noch Luft nach oben“, sagt Rittmann.

Im Rahmen des Turniers wird neben den Sichtungsprüfungen zum Jugend-Vereinschampionat Rheinland sowie den Qualifikationen zum Silbernen-Hufnagel natürlich auch der Nachwuchs gefördert. Mit Springen und Dressurprüfungen der Klasse E sowie Prüfungen für Einsteiger gibt es genügend Möglichkeiten, erste Turnierluft zu schnuppern.

Die sportlichen Höhepunkte der Veranstaltung an der Nierleistraße dürften die mit über 80 Nennungen in mehrere Abteilungen unterteilte M-Dressur ab 12.45 Uhr am Samstag sowie das M*-Springen mit Stechen am Sonntag sein. Diese Prüfung mit bislang 39 Startern bildet ab 16.45 Uhr den Abschluss des Gahlener Frühjahrturniers. Los geht es dort an beiden Tagen ab neun Uhr.

Positives Feedback

Nur positive Resonanz hat der RV Lippe-Bruch Gahlen bislang auf seine Entscheidung bekommen, sein großes Winterturnier im kommenden Jahr vom 2. bis 4. Januar und damit erstmals von Samstag bis Montag auszurichten. „Bislang ziehen alle Sponsoren mit“, sagt RV-Vorsitzende Christiane Rittmann, auch im Hinblick auf die geplante Verschiebung des Großen Preises auf den Sonntag. Der übliche Starttag Freitag ist im kommenden Jahr der Neujahrstag, ein Wochenende später hätte Gahlen in Münster und Basel zu viel hochklassige Konkurrenz gehabt.