Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fußball-Kreisliga A

Respektvoller Umgang

18.03.2010 | 17:30 Uhr

Am Niederrhein. Sein Team ist ungeschlagen, führt die Tabelle mit sieben Punkten Vorsprung vor einem Nicht-Aufstiegsplatz an. Doch Steffen Herden warnt, traut dem Braten nicht wirklich.

„Die Qualität der beiden nächsten Gegner ist größer als bei meiner Mannschaft“, sagt der Trainer des Fußball-A-Ligisten SV Bislich (41 Punkte). Zu einem der von ihm hoch geschätzten Kontrahenten muss der Liga-Primus am Sonntag um 15 Uhr reisen: Es geht zum Tabellendritten und Lokalrivalen PSV Lackhausen II (34).

Dass einige Kicker seine Einschätzung nicht teilen, kommt Steffen Herden recht gelegen. „Dann sollen sie das gefälligst beweisen. Die Chance haben sie in den nächsten zwei Wochen“, erklärt der Coach und denkt dabei auch schon an die Partie gegen den SC 26 Bocholt. „Das sind die Wochen der Wahrheit. Wir brauchen mindestens fünf Punkte aus den nächsten drei Spielen“, so Herden, auch mit Blick auf die Begegnung gegen DJK 97 Bocholt. Im Derby fehlen dem Spitzenreiter Marco Kniest (privat verhindert) und Michel Prison (erkrankt).

Gehörig Respekt vor dem Kontrahenten hat auf der anderen Seite Roger Rütter, Trainer der PSV-Reserve. „Bislich ist die absolute Top-Mannschaft der Liga und spielt die Sache beeindruckend runter. Um dem SVB ein Bein stellen zu können, brauchen wir einen Ausnahme-Tag und Bislich darf nicht zur besten Form finden.“ Beim PSV II fehlt einzig Ingo Swoboda (privat verhindert) „Ansonsten haben wir alle Akteure an Bord“, freut sich Rütter über die gute Personalsituation.

BW Dingden II (11./18) - TuS Drevenack (6./31): Zwar stehen die blau-weißen Gastgeber im unteren Mittelfeld der A-Liga, doch ihr Coach Dennis Ruff richtet den Blick gen Tabellenkeller. „Da wir damit rechnen müssen, dass vier Mannschaften absteigen, sollten wir langsam anfangen auch gegen Teams zu punkten, gegen die man nicht damit rechnet.“

Sein Gegenüber, Drevenacks Spielertrainer Nikolay Glouhtchev, erwartet „ein schweres Spiel“. Beim Erfolg der letzten Woche gegen DJK 97 Bocholt sah der Übungsleiter „eine Steigerung. Doch spielerisch haben wir noch gehörig Luft nach oben.“ Beide Teams gehen ohne personelle Sorgen in die Partie.

DJK 97 Bocholt (15./10) - Wesel Anadolu Spor (13./14): Nach der 3:8-Pleite gegen SC 26 Bocholt sind die Weseler Gäste auf Wiedergutmachung aus. „Gut, dass wir sofort wieder antreten können, um die Klatsche schnell auszumerzen“, gibt Anadolu-Trainer Özcan Demir die Marschroute für die wichtige Begegnung im Tabellenkeller aus. Vertrauen wird Demir auf die Elf, die in der vergangenen Woche ein Debakel erlebt hatte. „Die Mannschaft steht in der Pflicht“, so der Übungsleiter, der wieder auf Mike Haus (Trainingsrückstand) und Bülent Has (Zerrung) zählen kann.

Fortuna Millingen (9./24) - GW Lankern (8./26): Im Mittelfeld-Duell hoffen die Gäste aus Lankern, den Kontrahenten Millingen auf Distanz zu halten. Nach zwei Auswärtsniederlagen bei TuB Bocholt und dem SV Krechting, bei denen die Elf von Trainer Jürgen Stondzik auch ohne eigenen Treffer geblieben war, sieht der Coach seine Mannschaft nun in der Pflicht. „Zu Hause haben wir gegen Elten nur mit Ach und Krach gewonnen. Auswärts sind wir in Millingen nun aber mit einem Erfolg an der Reihe“, so der GWL-Trainer zuversichtlich. „Die Jungs wissen worum es geht, denn wir wollen noch ein paar Ränge nach oben klettern. Zudem ist die Stimmung bei diesem herrlichen Frühlingswetter besonders gut“, freut sich Stondzik.

Cai-Simon Preuten



Kommentare
Aus dem Ressort
Zahlreiche Geschichten über den Untergrund
30. NRZ-Sportfete
Die NRZ-Sportfete dient immer wieder dazu, alte Erinnerungen aufzufrischen. Auch Erinnerungen an Zeiten, in denen es so manchem Fußballverein noch besser ging. So fand sich bei der 30. Auflage im Walsumer Brauhaus Urfels ein Trio zusammen, das für viele noch eng mit den Hochzeiten des Weseler SV...
Günter Mehring für Weseler Sportkegler erneut in Topform
Sportkegeln
Mit einem 2:1 (4889:4645 Holz)-Heimsieg gegen die SK Kamp-Lintfort II bleiben die Sportkegler der BFG Wesel auch nach dem fünften Spieltag der Rheinlandliga erster Verfolger von Spitzenreiter KSG Essen. Dabei musste der Schlussblock der Gastgeber einen 50-Holz-Rückstand aufholen.
Pagojus: „Ein viertes Jahr C-Liga wäre für den Verein fatal“
Weseler SV
Weniger lautstark in seiner Zielsetzung, dafür mit einem qualitativ deutlich aufgerüsteten Kader war der Weseler SV in seiner dritte Saison in der Fußball-Kreisliga C gestartet. Diese Kombination scheint aufzugehen, mit 24 Punkten und 56:3 (!) Toren nach acht Spielen steuert der Spielverein...
Große Resonanz auf den Neustart im Wald
Schermbecker Waldlauf
„Sehr positiv überrascht“ sei Michael Benninghoff gewesen, als er nach der Voranmeldefrist ein Zwischenfazit zog. Rund 450 Starter haben sich für die erste Auflage des Schermbecker Waldlaufes entschieden. Damit ist die Resonanz auf den Nachfolger des stets mit geringen Teilnehmerzahlen kämpfenden...
Der Wahnsinn führt Corina Schröder zum „schönsten Titel“
Fußball
Beseelt schunkeln die Fußballerinnen des Liverpool FC Arm in Arm zur Melodie der Hymne „You’ll never walk alone“, die in dieser Stadt weltberühmt wurde. Auf der Haupttribüne des Select Security Stadium stehen ihnen gegenüber nur noch wenige Fans, doch sie recken inbrünstig ihre rot-weißen Schals in...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
10. Hanse-Citylauf
Bildgalerie
Laufen
5. Sparkassen-Triathlon
Bildgalerie
Triathlon
24. Halbmarathon
Bildgalerie
Schermbeck
36. Citylauf
Bildgalerie
Hamminkeln