Regionalligist „Avalanche“ geht in die Verlängerung

Die Kinder-Formation „Calidez“ startet am Sonntag beim letzten Saisonturnier in Drensteinfurt.
Die Kinder-Formation „Calidez“ startet am Sonntag beim letzten Saisonturnier in Drensteinfurt.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
In der „normalen“ Regionalliga-Saison hat es für „Avalanche“ nicht zum Klassenerhalt gereicht. Am 28. Juni geht’s für die Jazz- und Modern-Dance-Formation aus Schermbeck zum Relegationsturnier nach Oberhausen.

Schermbeck..  Die Regionalliga-Saison für die Jazz- und Modern-Dance-Formation „Avalanche“ des TC GW Schermbeck geht in die Verlängerung. Nach dem siebten Platz beim letzten Turnier in Brühl und damit Rang sieben in der Gesamtwertung steht am 28. Juni das Relegationsturnier in Oberhausen auf dem Programm. Dabei muss bei dieser Veranstaltung mit sechs Formationen der erste oder zweite Platz herausspringen, um den Klassenerhalt doch noch perfekt zu machen. Trainerin Julia Tenhagen will die kommenden knapp drei Wochen intensiv nutzen, um das Saisonziel schließlich doch noch zu erreichen.

Unter erschwerten Bedingungen bestritt die Formation „Calidez“ in der Kinderliga West das vorletzte Turnier in Paderborn und landete auf dem siebten Platz. Bereits im Vorfeld war klar, dass fünf Mädchen nicht zur Verfügung stehen würden. Die Trainerinnen Lisa Hetkemper sowie Carolin und Nina Schulte-Loh mussten die Choreographie deshalb umstellen, Kinder an ungewohnten Positionen einsetzen. Zusammen mit einem Team aus Versmold belegt „Calidez“ im Gesamtklassement Rang fünf, am Sonntag geht es zum Abschluss nach Drensteinfurt.