Ranglistenturnier Hogenbuschcup des TCM ist Geschichte

Gewann den Hogenbuschcup 2009: Dustin Brown. Eine zehnte Auflage des DTB-Ranglistenturnier wird es in Mehrhoog nicht geben.
Gewann den Hogenbuschcup 2009: Dustin Brown. Eine zehnte Auflage des DTB-Ranglistenturnier wird es in Mehrhoog nicht geben.
Foto: NRZ
Dustin Brown, derzeit Nummer 96 der ATP-Weltrangliste, hat in den Anfängen seiner Karriere schon mal den Hogenbuschcup gewonnen. Diese Veranstaltung des TC Mehrhoog wird es aber nicht mehr geben.

Hamminkeln..  Jörg Giesen bleibt Vorsitzender des Tennis-Clubs Mehrhoog. Bei der Jahreshauptversammlung erhielt er das einstimmige Votum der 50 erschienenen Mitglieder. Komplett verzichten wird der 243 Sportler starke Verein nun auf den Hogenbuschcup. Neun Mal richtete der TCM das mit rund 5000 Euro dotierte Ranglistenturnier des Deutschen Tennis-Bundes aus. Vor zwei Jahren stoppte der lang anhaltende Winter das Turnier, in 2014 waren es die geringen Anmeldungen – jetzt hat der Club einen Schlussstrich gezogen.

„Es wird keinen Hogenbuschcup mehr geben“, sagt Jörg Giesen. Das in früheren Zeiten mit Dustin Brown oder Peter Torebko gutklassig besetzte Turnier hat seinen Nimbus als erstes Sandplatz-Turnier in Deutschland eingebüßt und dies bei den Anmeldungen im letzten Jahr zu spüren bekommen. „Immer zu bangen, ob wir genug Spieler da haben, das macht bei dem hohen Aufwand keinen Sinn“, begründet Giesen das Aus.

So steht also nach dem Eröffnungsturnier am 29. März als erste Groß-Veranstaltung der Kiddies-Cup an (20. bis 26. April). Zuvor lädt der TCM in Zusammenarbeit mit der Stadt Hamminkeln noch am 18. April (14 bis 18 Uhr) zu einem „Fit-for-Fun“-Tag auf die Anlage am Hogenbusch ein. hier werden verschiedene Sportarten angeboten. Auch will der Verein die Jugendarbeit sowie die Kooperation mit dem Kindergarten, der Grundschule und im Bereich der offenen Jugendarbeit intensivieren.

Bei den Wahlen im Rahmen der Tagung löste Marion Nederkorn die nach Goch gezogene Heike Schumacher als Schriftführerin und Pressewartin in Personalunion ab. Für Werner Veidt wurde Stefan Thurm zum neuen 2. Sportwart gewählt, Gerätewart Toni Kress wurde bestätigt. Manuela Stegmann, Brigitte Goder-Exo und Axel Döring sind die Kassenprüfer.