PSV zittert sich in Runde zwei

Wesel..  Die A-Juniorenkicker des PSV Lackhausen haben die zweite Pokalrunde auf Niederrheinebene erreicht. Als Gast des in der Kreisklasse beheimateten TSV Wachtendonk-Wankum zitterte sich das Weseler Leistungsklassen-Team zum scheinbar klaren 5:2 (2:1)-Sieg. Doch erst in der Nachspielzeit wurde aus einem 3:2 noch das 5:2. Nun geht es am 15. Februar gegen den Niederrheinligisten VfL Rhede.

„Das war ein sehr glücklicher Sieg“, räumte PSV-Trainer Polat Aydin nach dem Abpfiff ein. Dabei war sein Team richtig gut in die Partie gestartet. Elis Sam (4.) und Enrico Floris (19.) sorgten mit ihren frühen Treffern scheinbar schnell für klare Verhältnisse. „Danach haben wir aber vollkommen den Faden verloren und teilweise überheblich agiert“, kritisierte der Trainer. Der Anschlusstreffer der Gastgeber durch ein Eigentor von Julian Hesel machte die Partie spannend (24.).

Nach dem Seitenwechsel stellte erneut Floris den alten Abstand wieder her (73.), doch der Vorsprung hielt nur drei Minuten. Bei zwei Lattentreffern stand danach das Glück auf Seiten des PSV, den Floris mit seinem Tor Nummer drei und Marvin Schumann erlösten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE