Pflichtaufgabe zum Abschluss für den Weseler TV

Stefan Rademacher und der Weseler TV müssen am letzten Spieltag zum Schlusslicht nach Kleve.
Stefan Rademacher und der Weseler TV müssen am letzten Spieltag zum Schlusslicht nach Kleve.
Foto: Funke Foto Services

Wesel..  Am letzten Spieltag der Tischtennis-Landesliga hat der Weseler TV noch eine theoretische Chance, auf den vierten Platz zu klettern, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt.

An der eigenen Aufgabe sollte es nicht scheitern, denn der Tabellenfünfte (23:19 Punkte) ist am Samstag (17 Uhr) beim abgeschlagenen Schlusslicht DJK Rhenania Kleve II (1:41) zu Gast. Allerdings besteht im Lager der Rot-Weißen kaum Hoffnung, dass sich der Tabellenvierte WRW Kleve II (24:18) zu Hause gegen den zuletzt schwächelnden PSV Oberhausen II (6./20:22) noch die Butter vom Brot nehmen lassen wird.

„In unserem Spiel sollte wenig anbrennen, wobei man immer einen schlechten Tag haben kann. Allerdings spielt Oberhausen seit Wochen nicht mehr komplett“, erläutert WTV-Mannschaftsführer Gordon Thiel. „Trotzdem wollen wir gewinnen und anschließend die Saison gemeinsam ausklingen lassen.“ Für Mathias Frensch wird erneut Raphael Szczepaniak spielen.