Peter Torebko verpasst in Glasgow die Überraschung

Wesel..  Peter Torebko hat die Überraschung verpasst und ist beim ATP Challenger in Glasgow in der ersten Runde ausgeschieden. Der Weseler Tennis-Profi unterlag in der schottischen Metropole dem topgesetzten Kasachen Aleksandr Nedovyesov mit 6:7 (2:7), 4:6.

Im ersten Satz hatten beide Spieler bedenklich bei ihren Aufschlägen gewackelt und jeweils drei Breaks zugelassen. Torebko lag bereits mit 2:5 hinten, machte dann jedoch vier Spiele in Folge und servierte zum Satzgewinn. Der favorisierte Weltranglisten-123. rettete sich allerdings in den Tiebreak, den er souverän für sich entschied, auch weil der 104 Plätze niedriger notierte Weseler seine Quote beim ersten Aufschlag (34 Prozent) nicht steigern konnte.

Mit 36 Prozent blieb diese Statistik bei Torebko auch im zweiten Satz schwach. Das Break-Festival ging weiter, da Nedovysesov bei eigenem Service ebenfalls verwundbar war. Die Nummer eins der Setzliste nutzte schließlich seinen sechsten Matchball zum knappen Sieg.