„Offene Türen“ beim Jubiläum der Leichtathletikhalle

Vor knapp zehn Jahren: Manfred Frach (l.), immer noch WTV-Abteilungsleiter, der damalige NRW-Bauminister Michael Vesper sowie die noch im Amt befindliche Weseler Bürgermeisterin Ulrike Westkamp in der neuen Leichtathletikhalle.
Vor knapp zehn Jahren: Manfred Frach (l.), immer noch WTV-Abteilungsleiter, der damalige NRW-Bauminister Michael Vesper sowie die noch im Amt befindliche Weseler Bürgermeisterin Ulrike Westkamp in der neuen Leichtathletikhalle.
Foto: NRZ

Wesel..  Sie ist mit ein Grund dafür, dass die Leistungen der Leichtathleten des Weseler TV im letzten Jahrzehnt durch die sprichwörtliche „Decke“ schossen. Den zehnten Geburtstag der Leichtathletikhalle im Auestadion feiern die Rot-Weißen deshalb am Samstag, 18. April, gebührend ab 13.30 Uhr mit einem Festakt mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie anschließend mit einem Tag der offenen Türe inklusive Showprogramm und Mitmach-Aktionen.

„Die Errichtung der Halle war ein großer Kraftakt. Aber mittlerweile wird sie bei Vereinen aus ganz Deutschland als Musterbeispiel angesehen“, so WTV-Abteilungsleiter Manfred Frach über das Gebäude, das in der Mitte stolze zehn Meter Höhe misst und unter anderem vier 90 Meter lange Laufbahnen beherbergt. „Die Halle ist ein Fundament für die tollen Leistungen unseres Nachwuchses und wird von diesem deshalb auch gehegt und gepflegt.“

„Trainieren mit den Deutschen Meistern“ ist das Motto bei zeitlich wechselnden Showwettkämpfen und leichten Trainingseinheiten mit den DM-Medaillengewinnern aus den Reihen des Weseler TV. „Durch Licht- und Musikunterstützung soll hier nach dem ISTAF-Vorbild der neue Eventcharakter der Leichtathletik gezeigt werden“, erläutert WTV-Pressewart Oliver Stumpen.

Auf der Sprintbahn der Halle zeigen im Stundenrhythmus (ca. 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr) bei einem Showwettkampf die „Meister ihres Faches“ aus den WTV-Reihen der letzten Jahre ihr Können. Diese laden anschließend jeweils Kinder von acht bis elf und zwölf bis vierzehn Jahren mit Mitmachen ein. Des Weiteren stehen drei Trainingsvorführungen (13.45, 14.45 und 15.45 Uhr) der „Flinken Flöhe“, der Nachwuchsgruppe des WTV, auf dem Programm. Auch hier gibt es Mitmach-Aktionen für Kinder im Alter von acht bis vierzehn Jahren.

Beim Stabhochsprung werden namhafte Gäste erwartet. Ein weiterer Höhepunkt ist der Hochsprung, bei dem der WTV-Nachwuchs bekanntlich zuletzt besonders erfolgreich unterwegs war. Das zwanzigminütige Programm startet gegen 16.30 Uhr. Die Fitnessarena für Jugendliche ab 16 Jahren ist zwischen 13.45 und 16.45 Uhr geöffnet.

Am Samstagvormittag nimmt der Kindergarten Sonnenburg aus Lackhausen in Kooperation mit dem WTV das Jolinchen-Sportabzeichen ab. Diese Aktion mit sechs Mitmach-Stationen wird in und rund um die Halle 45 Kinder und gut 150 Erwachsene zusätzlich begeistern. Für das leibliche Wohl der willkommenen Gäste ist natürlich gesorgt.