Niklas Egeling kehrt zum Hamminkelner SV zurück

Wieder in Reihen des Hamminkelner SV: Niklas Egeling.
Wieder in Reihen des Hamminkelner SV: Niklas Egeling.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der Torjäger aus der Saison 2012/13 kehrt zurück: Niklas Egeling, zuletzt beim SV Hönnepel-Niedermörmter, hat sich wieder dem Fußball-Bezirksligisten Hamminkelner SV angeschlossen.

Hamminkeln..  Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV hat die personellen Weichen für die neue Saison gestellt. „Und ich bin sehr zufrieden“, sagt Coach Jörg Gonschior. Zurück zum Mühlenrott kehrt Niklas Egeling. Mit 25 Treffern als Torschützenkönig war der Angreifer vor zwei Jahren zum PSV Lackhausen in die Oberliga und anschließend zum SV Hönnepel-Niedermörmter II gewechselt, wo der 25-Jährige verletzungsbedingt aber nicht zum Einsatz kam. „Er ist natürlich nicht der Niklas, der uns verlassen hat. Ihm fehlt Spielpraxis. Aber wir sind guter Dinge, dass er seine Knieprobleme in den Griff bekommt“, so Gonschior.

Ebenfalls bereits beim HSV kickte Mittelfeldspieler Hendrik Diepmans (20). Nach einem vielversprechenden Jahr wechselte er wegen der dort von ihm gecoachten C-Jugend auch als Spieler zu TuB Mussum, um sich nun doch wieder dem HSV anzuschließen. „Ich war damals traurig und freue mich jetzt umso mehr, dass auch er die Zeit hier scheinbar nicht so schlecht fand“, sagt Gonschior.

Oliver Hooymann (19) kommt zumindest vom Papier her vom PSV II. In der Winterpause ging er vom SV Schermbeck dorthin, konnte aber wegen vergessener Anmeldefristen nie eingesetzt werden. „Ihn hatte ich schon lange im Blick. Er ist beidfüßig und auf den Außenbahnen flexibel einsetzbar“, so Gonschior.

Aus Hooymanns Fahrgemeinschaft nach Schermbeck schießt sich Jeremy Kehr (18), der sich ebenfalls im Winter – allerdings aus der A-Jugend des SVS – abgemeldet hatte, dem HSV an. Er trainiert bereits seit Monaten in Hamminkeln mit. „Ein Allrounder im Mittelfeld, der schon gute Ansätze zeigt“, erläutert der Coach. Vorzeitig aus dem eigenen Nachwuchs zum Senior erklärt wird Philipp Böing. „Er wird noch in der A-Jugend spielen, aber bei uns intensiv an den Seniorenbereich herangeführt“, sagt Gonschior, der große Stücke vom quirligen Angreifer hält. Abgänge hat der HSV bis dato keine.