Mehrhooger Herren 70 gewinnen Doppel-Derby

Engelbert Billik und die Herren 70 des TC Mehrhoog festigten nach dem 5:1 beim Derby in Brünen die Führung in der Doppel-Bezirksliga.
Engelbert Billik und die Herren 70 des TC Mehrhoog festigten nach dem 5:1 beim Derby in Brünen die Führung in der Doppel-Bezirksliga.
Foto: WAZ FotoPool

Am Niederrhein..  Mit einem 5:1-Erfolg im Gipfeltreffen und Derby beim TC Brünen haben die Tennis-Herren 70 des TC Mehrhoog die Führung in der Doppel-Bezirksliga gefestigt. Doch die Partien waren knapper, als es das Gesamtresultat vermuten lässt. Dreimal ging es in die „Verlängerung“. Für die Gäste gewannen Horst Müller/Peter Possehl gegen Hilbert Brüggerhoff/Helmut Brauksiepe (6:4, 6:4), Dieter Staszak/Engelbert Billik gegen Walter Ophey/Gerhard Bauhaus (6:2, 6:1), Helmut Loock/Matthias Braun gegen Manfred Reddersen/Ernst Diller (6:0, 4:6, 10:8) sowie in der zweiten Runde Müller/Staszak gegen Brauksiepe/Reddersen (3:6, 6:1, 10:8) und Possehl/Braun gegen Emil Lange/Diller (6:0, 6:1). Den letzten Ballwechsel für die Platzherren gewannen Brüggerhoff/Heinz Klein-Wiele gegen Billik/Loock (7:6, 6:7, 10:8).

Für den TC Brünen ist die Medensaison damit vorbei. Die Mehrhooger gastieren für ihren letzten Auftritt am kommenden Dienstag beim Verfolger ESV SW Mülheim.

In der 2. Verbandsliga haben die Damen 60 des TC Mehrhoog schon länger keine Aussicht auf den Klassenerhalt mehr. Der Neuling musste sich auch bei DS Düsseldorf mit 0:6 beugen. Im Top-Einzel unterlag Ursula Viefers erst im Match-Tiebreak. Auch das Doppel Agnes Bolder/Angelika Santroch bot den Landeshauptstädterinnen bei seiner 4:6, 5:7-Niederlage gut Paroli. Ebenfalls in Düsseldorf für den TCM zum Schläger griffen Doris Muc, Elke Goris und Irmgard Veidt. Am kommenden Dienstag empfangen sie BW Heiligenhaus.

In der ausgeglichenen Bezirksliga-Gruppe der Herren 60 holte der TC Brünen mit dem 6:3-Erfolg beim TC Raadt II seinen dritten Zähler und gehört damit zur oberen Hälfte der Tabelle. Dabei mussten die Gäste die beiden Partien mit Beteiligung von Stefan Irimia verletzungsbedingt abschenken. Ihre Einzel gewannen Alfred Wunderlich (6:1, 6:3), Peter Hoserek (6:2, 6:1), Axel Elsermann (6:3, 6:2) und Winfried Cuber (7:5, 6:1). Im Doppel legten Hoserek/Elsermann (7:5, 6:3) und Wunderlich/Cuber (6:4, 6:1) nach. Zum Abschluss tritt der TCB am Dienstag beim Spitzenreiter Postsportverein Mülheim an.

Ihren oberen Tabellenhälftenrang in der acht Mannschaften starken Gruppe 2 der Bezirksliga haben die Herren 65 des TC Mehrhoog untermauert. Sie behielten als Gast des TC Elten mit 4:2 die Oberhand. Den Grundstein dafür legten in ihren erfolgreichen Einzeln Klaus Jacoby (6:2, 6:0), Heinz-Jürgen Stolle (6:3, 7:5) und Alfred Breiter (6:4, 6:1). Lediglich Willi Linssen unterlag 3:6, 3:6. In den Doppeln machten dann Jacoby/Klaus Fröhlich mit 7:6, 6:1 den sprichwörtlichen Deckel drauf. Den Kürzeren zogen noch Stolle/Werner Veidt (1:6, 4:6). Zum letzten Medenspiel empfängt der TCM am kommenden Dienstag den Tabellenzweiten HTC Uhlenhorst, der aber keine Chance mehr auf die Übernahme der Spitze hat.

Wie erwartet keine Chance mehr auf den Klassenerhalt haben schon länger die Damen 60 des TC RG Obrighoven in der 2. Verbandsliga. Der Aufsteiger unterlag beim Tabellenzweiten TC BW Remscheid mit 0:6. Brigitte Becker, Ursel Theyssen, Monika Redmann und Ingrid Meyer-Orts hoffen zum Abschluss am 23. Juni gegen Wuppertal auf ihren zweiten Zählergewinn.