Mareen Hufe bestens gerüstet für Ironman

Wesel..  Drei, zwei, eins: Nein, nicht meins – wie es in der Werbung heißt, vielmehr sind das die Platzierungen von Mareen Hufe beim Triathlon über die olympische Distanz (1000 Meter Schwimmen/40 km Radfahren/10 km Laufen) in Kleve. Die Weseler Profi-Sportlerin verbesserte sich von Disziplin zu Disziplin und siegte letztlich in 2:07,33 Stunden. Für die 37-Jährige war der Wettkampf die ideale Leistungsüberprüfung für die kommenden Aufgabe.

Und die führt die Weselerin nach Brasilien. Auf der Insel Florianopolis findet am 31. Mai der Ironman Brasilien statt. Dann geht es im Schwimmen wieder über 3,8 Kilometer, die Radstrecke beträgt 180 Kilometer und zum Abschluss steht ein Marathonlauf über 42,195 Kilometer auf dem Programm. „Das ist ein hoch dotiertes Rennen und es werden reichlich Punkte für die Hawaii-Qualifikation verteilt“, erzählt Mareen Hufe. Entsprechend hochklassig besetzt sei der Wettbewerb.

Nach einem Jahr ohne den Ironman Hawaii hofft die Weselerin wieder auf eine Startberechtigung im Herbst diesen Jahres. „Eine Top-Fünf-Platzierung würde eine ganz sichere Hawaii-Qualifikation bedeuten“, sagt sie. Mit Rang acht wären immerhin die Reisekosten gedeckt.