KSB zeichnet die im Stillen wirkenden Ehrenamtlichen aus

Die Geehrten (von links): Hans-Dietmar Michels (BV Wesel RW), Angela Frach (Weseler TV, Leichtathletik), Gabriele Marrali (TuS Gahlen), Maria Arping (BW Dingden) und Heinz Breuer (Hamminkelner SV)
Die Geehrten (von links): Hans-Dietmar Michels (BV Wesel RW), Angela Frach (Weseler TV, Leichtathletik), Gabriele Marrali (TuS Gahlen), Maria Arping (BW Dingden) und Heinz Breuer (Hamminkelner SV)
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die eher im Verborgenen arbeitenden Vereinsmitarbeiter erfuhren nun in einer Feierstunde die Würdingung ihrer Tätigkeit durch den KSB Wesel.

Am Niederrhein. Im Klubhaus des TV Bruckhausen hatten sich auf Einladung des Kreissportbundes Wesel Funktionäre und Vereinsmitarbeiter eingefunden, um in einer gesonderten Feierstunde die eher im Stillen wirkenden Ehrenamtlichen auszuzeichnen. Landrat Ansgar Müller, der Vorstand des Kreissportbundes sowie Vertreter des jeweiligen Stadtsport- oder Gemeindesportverbandes überreichten die Urkunden für herausragendes Engagement.

Geehrt wurden: Hans-Dietmar Michels (BV Wesel RW), Angela Frach (Weseler TV, Leichtathletik), Gabriele Marrali (TuS Gahlen), Maria Arping (BW Dingden) und Heinz Breuer (Hamminkelner SV). Ebenfalls für eine Auszeichnung wegen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit vorgesehen sind Heiner Nachbarschulte (RV Lippe-Bruch Gahlen) und Angelika Schlegel (Weseler TV), die beide an diesem Abend jedoch nicht im Vereinsheim des TV Bruckhausen weilten.

Ihre Auszeichnung verdiente sich beispielsweise Angela Frach für ihre 30-jährige Trainertätigkeit in der Leichtathletik-Abteilung des Weseler TV. Dabei widmet sie sich besonders den Kindergruppen. Außerdem organisiert die Ehefrau des Leichtathletik-Abteilungsleiter Manfred Frach auch zahlreiche Freizeitmaßnahmen des Klubs. „Ich habe mich sehr über die Ehrung, die Würdigung des Ehrenamtes im Verein gefreut. Ich bin mir aber sicher, dass es in Wesel sicherlich genug Menschen gibt, die diese Ehrung ebenso verdient haben“, sagte Angela Frach nach der Auszeichnung.