Kemmanns sind jetzt „Doppel-S“

Die Weseler Tanzdelegation in Wuppertal (v. l.): Sarah Conrad, Danny Deschan, Pauline Nöldemann, Pascal Kemmann sowie Sandra und Michael Kemmann.
Die Weseler Tanzdelegation in Wuppertal (v. l.): Sarah Conrad, Danny Deschan, Pauline Nöldemann, Pascal Kemmann sowie Sandra und Michael Kemmann.
Foto: TCW

Wesel..  In beiden Haupt-Tanzkategorien die höchste nationale Leistungsstufe, die S-Klasse, erklommen haben Sandra und Michael Kemmann bei der Dancecomp in Wuppertal. Die letzen fehlenden Punkte für den letzten fehlenden Latein-Aufstieg sammelte das Duo der TSG Balance Wesel mit Rang 27 beim international besetzten Weltranglistenturnier. In den Standardtänzen sind die Hansestädter bereits in der Sonderklasse unterwegs, erreichten die zweite Runde und wurden 79. von 102 Paaren.

„Michael ist erst vor acht Wochen operiert worden und wir sind daher sehr stolz auf die Ergebnisse. In Standard haben wir in der Vorrunde unsere beste Kreuzanzahl bisher in einem Weltranglistenturnier erhalten“, so Sandra Kemmann. „Wir freuen uns sehr über den letzten Aufstieg und die damit beginnenden Herausforderungen. Wenn alles nach Plan läuft, fliegen wir im Oktober zum World Cup nach Nizza.“

Das Jugend-Landesmeisterpaar Pauline Nöldemann/Pascal Kemmann tanzte in Wuppertal dank einer Doppelstartberechtigung erstmalig bei den Älteren in der C-Klasse mit. Die beiden überzeugten besonders mit toller Rhythmik, qualifizierten sich klar für die nächste Runde und verpassten auf Rang 19 von 52 Paaren nur knapp einen dritten Durchgang. Danny Deschan und Sarah Conrad von der TSG Balance Wesel tanzten trotz der Hitze zwei Turniere in der HGR B Latein. Zweimal erreichten sie problemlos die nächste Runde und holten die Platzierungen 27./62 und 33./58.