HTC-Damen unterliegen im Kellerduell

Hamminkeln..  Der bereits vor dem Saisonstart unwahrscheinlich erscheinende Klassenerhalt ist für die Tennis-Damen des Hamminkelner TC in der 1. Verbandsliga endgültig in die Ferne gerückt. Sie verloren das Kellerduell beim bis dahin ebenfalls noch sieglosen TC BW Kamp-Lintfort mit 2:7.

Die Niederländerin Kimberly Loo (6:0, 6:0) und Michelle van Doren/Carolin Bergmann (6:3, 3:6, 10:7) holten die beiden Hamminkelner Punkte. Van Doren (0:6, 1:6), Rebecca Bröcheler (4:6, 1:6), Felicia van Schwaamen (1:6, 0:6), Bergmann (3:6, 2:6), Vera van Schwaamen (2:6, 2:6), Bröcheler/Loo (5:7, 4:6) und Felicia van Schwaamen/Vera van Schwaamen (1:6, 1:6) unterlagen in ihren Matches.

Ihre weiße Weste behielten dagegen die Damen 50, die in der Bezirksliga beim TC Babcock mit 7:2 gewannen. „Es war ein hartes Stück Arbeit, aber unter dem Strich zählt das Ergebnis“, sagte Waltraud van Schwaamen, die sowohl im Einzel (5:7, 6:4, 10:8) als auch im Doppel mit Marion Klein-Hitpaß (6:3, 6:4) siegte. Auch Vera Hasken (6:2, 6:0), Maria-Brigitte Schwickert (1:6, 7:5, 10:8), Ursel Flores-Günther (6:7, 6:3, 11:9), Hasken/Ulrike Schneider (6:2, 6:0) und Schwickert/Flores-Günther (6:2, 6:0) punkteten. Klein-Hitpaß (6:4, 2:6, 8:10) und Schneider (3:6, 1:6) verloren.

Sollten der HTC und der ebenfalls bisher dreimal siegreiche Spitzenreiter TC BW Rees am 30. Mai ihre Pflichtaufgaben gegen Raffelberg und Dinslaken lösen, kommt es am letzten Spieltag zum Endspiel um den Aufstieg. Die Partie findet am 13. Juni in Rees statt.