HSV steigert sich trotz Remis

Hamminkeln..  Vergangenen Donnerstag war die Freude beim Hamminkelner SV nach dem ersten Sieg in der Rückrunde riesig gewesen. Der Fußball-Bezirksligist hatte das Heimspiel gegen den SV Spellen mit 3:1 gewonnen. Gestern erreichte die Mannschaft von Trainer Jörg Gonschior bei der SGE Bedburg-Hau zwar nur ein 0:0. Doch der HSV-Coach wertete das Remis dennoch als weiteren Erfolg für sein Team.

Denn seiner Meinung nach hatte sich die Leistung im Vergleich zum Donnerstag erheblich verbessert. „Bedburg-Hau war ein ganz anderes Kaliber als Spellen. Wir haben uns noch einmal deutlich gesteigert und gegen einen guten Gegner einen Punkt geholt. Damit können wir sehr gut leben“, so Gonschior, der mit seinen Schützlingen in der Tabelle einen Platz auf den fünften Rang abrutschte.

Beide Mannschaften bewegten sich über 90 Minuten auf Augenhöhe mit einigen guten Chancen auf beiden Seiten. „Das Resultat ist leistungsgerecht“, so der Coach. Kurz nach dem Anpfiff besaß der Gastgeber eine gute Möglichkeit, nachdem der HSV zu weit aufgerückt war. Doch der gut aufgelegte Hamminkelner Keeper Sascha Tünte parierte. Die beste Torchance des HSV in der ersten Hälfte vergab Julian Weirather (37.).

Nach der Pause eröffneten sich für beide Teams mehr Gelegenheiten. Zunächst war Tünte gleich zwei Mal auf dem Posten (56./ 73.). Der eingewechselte HSV-Kicker Hendric Storm scheiterte am gegnerischen Schlussmann, nachdem er sich im Mittelfeld den Ball erobert hatte (79.).