HSG verspielt 19:14-Führung

Wesel..  Die Handball-Damen der HSG Wesel haben eine große Chance ungenutzt gelassen, den MTV Rheinwacht Dinslaken in der Tabelle zu überholen. Der Landesligist trennte sich vom Gast in der Halle Nord 23:23 (14:11) und verbleibt damit hinter dem MTV auf Platz acht.

„Ich hatte 48 Minuten lang keine Sorge, dass da noch irgendetwas passieren könnte, weil wir immer die passende Antwort gehabt hatten. Aber ausgerechnet in Überzahl kam dann ein Bruch in unser Spiel“, so Trainer Karsten Jasinski, dessen Team in Hälfte zwei mit 19:14 geführt hatte. Auch in der Schlussphase lag Wesel mit 23:21 vorne und schaffte es nicht, den Sieg zu sichern. „Es war nicht das erste Mal, das unsere Chancenverwertung in den letzten zehn Minuten katastrophal wurde. Das hat wohl viel mit Nervosität zu tun“, vermutete Jasinski.