Heweling gewinnt internationale U18-Gala in Schweinfurt

Simon Heweling gewann in Schweinfurt über 200m die internationale U18-Gala, verpasste aber knapp die Qualifikation für die U18-Weltmeisterschaft.
Simon Heweling gewann in Schweinfurt über 200m die internationale U18-Gala, verpasste aber knapp die Qualifikation für die U18-Weltmeisterschaft.
Foto: NRZ

Wesel..  Simon Heweling hat eine der bedeutendsten Leichtathletik-Nachwuchsveranstaltungen gewonnen, jedoch die Qualifikation zu den U 18-Weltmeisterschaften verpasst.

Das Talent des Weseler TV siegte bei der internationalen U 18-Gala in Schweinfurt im hochklassigen 200-Meter-Lauf trotz Problemen mit den Weisheitszähnen in neuer Saisonbestleistung von 21,71 Sekunden. Damit blieb Heweling bei der letzten Qualifikationschance für die WM in Cali (Kolumbien) elf Hundertstel über der geforderten Norm.

„Im Nachhinein etwas enttäuscht“

„Klar ist man im Nachhinein etwas enttäuscht, weil über die 200 Meter eine Zeit von 21,55 Sekunden hätte drin sein müssen. Ich kann mich trotzdem über Sieg und Zeit freuen“, sagte Heweling, der nach dem Vorlauf über 100 Meter (10,94) auf das Finale verzichtet hatte.

Bei den offenen NRW-Meisterschaften in Bottrop blieben Stabhochspringerin Yvonne Buhl (2,60 Meter) und Hochspringerin Melanie Sanders (1,59) unter ihren Möglichkeiten und wurden jeweils Elfte.

Zufriedener kehrten die WTV-Teilnehmer von dem Qualifikationssportfest zu den deutschen Jugend-Mannschafts-Meisterschaften in Coesfeld zurück. Für die Startgemeinschaft Rhede-Sonsbeck-Wesel gewann Marc Rabeling über 100 Meter (12,00) sowie im Hochsprung (1,84) und Weitsprung (5,92).

Zu der siegreichen 4x100-Meter-Staffel (45,73) gehörte neben Rabeling auch Fabian Wenning, der über 100 Meter (12,11) und 800 Meter (2:19,78) Zweiter wurde. Anna Storm siegte überraschend in 12,57 Sekunden beim 100-Meter-Lauf und war auch Teil der schnellsten 4x100-Meter-Staffel (49,95). Zudem schaffte sie die beste Speerwurfweite mit 36,99 Meter.

Marie Rabeling (W 14) und Alina Arenz (W 15) starteten bei den Kreismeisterschaften im Blockwettkampf des Bergischen Landes in Wuppertal außer Konkurrenz. Bei widriger äußeren Bedingungen rückte eine DM-Qualifikation schnell in die Ferne. Rabeling sammelte 2276 Punkte, und Alina Arenz kam auch dank einer neuen Speerwurf-Bestleistung (24,23) auf 2464 Zähler.