Hendrik Grgas belegt beim Heimspiel zwei Podiumsplätze

Spielte sich vom ausrichtenden BV Wesel RW in den Vordergrund: Hendrik Grgas wurde im Mixed Zweiter und im Doppel Dritter.
Spielte sich vom ausrichtenden BV Wesel RW in den Vordergrund: Hendrik Grgas wurde im Mixed Zweiter und im Doppel Dritter.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
Was wir bereits wissen
Das 47. Rot-Weiß-Turnier des BV Wesel lockte rund 100 Badminton-Talente an. Dabei spielte sich mit Hendrik Grgas auch ein Akteur des Ausrichters in den Vordergrund.

Wesel..  Fast 100 Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen, eine reibungslose Organisation und drei Podiumsplätze für die eigenen Badminton-Talente: Der ausrichtende BV Wesel RW freute sich über eine gelungene 47. Auflage des Rot-Weiß-Turniers. Bei der Traditionsveranstaltung für Schüler und Jugendliche spielte sich aus Weseler Sicht vor allem Hendrik Grgas in den Vordergrund.

Der Zwölfjährige verlor mit Annika Weis (1. BV Mülheim) erst das Mixed-Finale in der Altersklasse U 15 und wurde mit Bjarne Breitkreutz (ATV Haltern) Dritter im Doppel. Im Einzel erreichte der erfolgreichste Rot-Weiße den vierten Platz. Die dritte Medaille für den BV holten Philipp Döhrn/Linus Wiebeck, die im U 19-Doppel auf Rang drei landeten. Fünfte Plätze im Einzel sprangen für Wiebeck (U 19) und Jonathan Steiof (U 15) heraus. Janik Geulmann/Morris Wopker (U 19) wurden im Doppel Zehnte.

BV-Vorsitzender Bertram Burgner, der das Turnier leitete, zeigte sich mit der Meldezahl zufrieden. „Lediglich einzelne Disziplinen, etwa in der Altersstufe U 13, waren wegen gleichzeitig stattfindender Kaderlehrgänge für die Topspieler unterbesetzt.“ In Wesel fand auch die Turnierserie Victor-Challenge ihren Abschluss.