GWL-Trainer wieder ohne Krücken

Uli Kley-Steverding läuft nach seinem im Dezember erlittenen Schien- und Wadenbeinbruch endlich wieder ohne Krücken. „Es wird wohl noch zwei Monate dauern, bis ich hoffentlich gar nichts mehr davon merke“, so der Lankerner Trainer, dessen Spieler dagegen weitestgehend von Verletzungen verschont bleiben. „Wir sind derzeit dreimal pro Woche mit 15, 16 Leuten beim Training, was natürlich super ist und in einer langen Saison den Unterschied ausmachen kann.“ Vielleicht hat Uli Kley-Steverding ja das gesamte grün-weiße Pech dieser Spielzeit auf sich gezogen? „Dann wäre meine Verletzung wenigstens für etwas gut gewesen...“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE