GW Flüren gewinnt Derby in Mehrhoog mit 9:3

Carsten Heisterkamp und seine Kollegen von GW Flüren gewannen das Bezirksliga-Derby beim TV Mehrhoog mit 9:3.
Carsten Heisterkamp und seine Kollegen von GW Flüren gewannen das Bezirksliga-Derby beim TV Mehrhoog mit 9:3.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma

Am Niederrhein..  Fünf Mal ging es in den fünften Satz, doch nur einmal behielten die Hausherren dabei die Oberhand. So musste sich der gastgebende TV Mehrhoog im Nachholspiel der Tischtennis-Bezirksliga dem BSV GW Flüren am Ende doch deutlich mit 3:9 geschlagen geben.

„Da war sicherlich mehr für uns drin“, resümierte TVM-Spieler Rene Weigang, der ebenso wie Andre Tenbrock-Ingenhorst ein Einzel gewann. Von den drei Fünf-Satz-Doppeln zum Start punktete auf Mehrhooger Seite lediglich die Formation Mario Tenbrock-Ingenhorst/Matthias Pumpe. „Am Samstag gegen Dingden wird es bestimmt nicht einfacher werden“, blickt Weigang für den abstiegsbedrohten TVM auf das nächste Derby voraus.

Anders die Situation in Flüren, wo man sich wieder bis auf zwei Zähler an die direkten Aufstiegsränge herangekämpft hat. „Vielleicht geht da noch was nach oben. Ob die Landesliga aber für uns sinnvoll wäre, ist nach der letzten Erfahrung dort eine ganz andere Frage“, erläutert GWF-Spieler Oliver Seibert nach dem Sieg in Mehrhoog. Dort gewannen für die Grün-Weißen Michael Gerth/Torsten Lantermann, Dieter Kiehle/Björn Kiehle, Gerth (2), Lantermann (2), Seibert, D. Kiehle und Carsten Heisterkamp. Sie empfangen am Samstag die Reserve des TTV Rees-Groin. Der Tabellenzweite kommt für Seibert als klarer Favorit nach Flüren.