Für Jörg Ahrens viel zu schnell

„So um die drei Jahre müsste das her sein“, sagt Jörg Ahrens und denkt an sein letztes gezähltes Trainingsmatch gegen den Weseler Profi und Vereinskollegen Peter Torebko zurück. „Ich glaube, es war dreimal 1:6, weil ich ab und zu die Linien getroffen habe. Aber wenn er es drauf anlegt, bekomme ich von zehn Bällen vielleicht einen. Das ist so was von schnell!“