Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Nikolaus-Crosslauf

Flüren lockt die „Crosser“ mit Frost und Matsch in den Wald

05.12.2012 | 16:42 Uhr
Flüren lockt die „Crosser“ mit Frost und Matsch in den Wald
Der Nikolaus überwacht die Starts im Flürener Waldstadion.Foto: Heiko Kempken

Wesel. Zu Beginn der Woche waren Wolfgang Heyden und seine Crew beim Blick auf die Voranmeldezahlen noch erschrocken, doch mittlerweile ist bei den Organisatoren des Flürener Crosslaufs Entwarnung angesagt.

Am kommenden Sonntag, 9. Dezember, bittet der BSV GW Flüren wieder zum Laufevent auf dem Trimm-Dich-Pfad im Diersfordter Wald. Rund 150 Teilnehmer haben dafür nun bereits zugesagt, 225 waren bei der Auflage im letzten Jahr dabei. „Wir haben immer jede Menge Nachmelder und diesmal kamen auch die Voranmeldungen recht spät“, so Heyden, Leichtathletik-Abteilungsleiter der Grün-Weißen. „Wir sind zuversichtlich, dass wir die Zahlen der Vorjahre erreichen.“

Los geht es um 10 Uhr mit dem 100m-Bambinilauf, eine Viertelstunde später starten im Flürener Waldstadion die Schüler über 1000m. Für alle Altersklassen ist der 2,4km-Lauf ab 10.30 Uhr, bevor um 11 Uhr dann der 7,8km-Hauptlauf über Stock und Stein beginnt. Die Strecke ist am 13. Januar auch Austragungsort der Kreis-Cross-Meisterschaft. Angesichts von angekündigten Minustemperaturen dürfte es auf dem matschigen bis gefrorenen Geläuf kaum langweilig werden.

„Das ist schon ein anspruchsvoller Lauf. Aber echte Crossläufer wollen das ja so. Im Dezember muss man einfach auf alles vorbereitet sein“, so Heyden, der sich besonders über die Teilnahme von Anna-Lina Dahlbeck freut. Die Xantenerin gewann bereits zweimal den Halbmarathon in Flüren. „Sie fühlt sich hier wohl und kann als gute Läuferin alles laufen“, so Heyden.

Dabei ist natürlich auch der Nikolaus mit Weckmännern für alle. Zum Aufwärmen sind Würstchen, Kaffee und Tee im Angebot.

Andreas Nohlen


Kommentare
Aus dem Ressort
Sanders-Brüder angeschlagen zur DM nach Ulm
Leichtathletik
Die deutsche Meisterschaft der Herren – das nationale Highlight für jeden Leichtathleten. So sollte es eigentlich sein. Doch für die Brüder Torsten und Stephan Sanders sind die am Wochenende in Ulm stattfindenden Titelkämpfe eher ein Vabanquespiel. Denn für beide Leichtathleten des Weseler TV steht...
Anadolu Spor besiegt WSV mit erheblich verstärkter Truppe
Fußball
Wer die Saison mit gerade mal sechs Punkten und einem deprimierenden Torverhältnis von 17:152 als abgeschlagenes Schlusslicht beendet, dem droht danach meist noch, dass die Truppe komplett auseinanderbricht. Doch nicht so beim neuen Fußball-B-Ligisten Wesel Anadolu Spor geschehen: Bis auf Ismet...
Lisa Borgmann nach Sturz bei der DM auf dem 30. Platz
Voltigieren
Der erste Kür-Durchgang kostete Lisa Borgmann (Foto) eine bessere Platzierung. Die Voltigiererin der VRG In den Auen stürzte bei den deutschen Meisterschaften in Elmshorn. Damit büßte sie ihren guten Rang nach der Pflicht ein und belegte letztlich den 30. Platz unter 39 Starterinnen.
Staffel des Weseler TV meistert gemeinsam den Ironman
Triathlon
Wesel. Als Heimat des Triathlons bezeichnet sich die Veranstaltung selbst. Und eben diese „Heimat“ suchten drei Triathleten des Weseler TV anlässlich der 30. Auflage der „Challenge Roth“ auf. Vor mehr als 200 000 Zuschauern gingen Tobias Bahr, Martin Trzensiok und Michael Busemann als Staffel die...
Hoffrogge hofft auf den Hattrick
Reiten
Immerhin sieben Reiterinnen oder Reitern gelang seit der Erstauflage 1968 die Wiederholung des Titelgewinns bei den Rheinischen Meisterschaften der Vielseitigkeit, einen Hattrick jedoch schaffte niemand. Diesen dritten Erfolg könnte am Wochenende Jens Hoffrogge feiern, der auf der Anlage des RuF...
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
11. Abendlauf
Bildgalerie
Drevenack
Pfingstturnier des SV Rees
Bildgalerie
Fußball
Dreiwiesellauf
Bildgalerie
Leichtathletik
Halbmaraton
Bildgalerie
Leichtathletik