Fair Play! Aber auch mit nur zehn Spielerinnen siegt Brünen

Kamen nur selten zu spät: Die B-Juniorinnen des SV Brünen (weiße Trikots) starteten mit einem 2:1 gegen Remscheid in die Niederrheinliga-Qualifikation.
Kamen nur selten zu spät: Die B-Juniorinnen des SV Brünen (weiße Trikots) starteten mit einem 2:1 gegen Remscheid in die Niederrheinliga-Qualifikation.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
Was wir bereits wissen
In der Niederheinliga-Qualifikationsrunde kamen die B-Juniorinnen des SV Brünen zu einem 2:1 gegen Remscheid. Dabei verzichtet der SVB freiwillig auf eine Kickerin.

Hamminkeln..  So sieht gelebtes Fair Play aus, praktiziert vom SV Brünen bei den B-Juniorenkickerinnen. In der Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga war der Gast FC Remscheid nur mit zehn Spielerinnen angereist und hatte durch den Trainer anfragen lassen, ob der SVB eventuell auch nur zu zehnt auflaufen könne. Brünens Coach Jan Rother stimmte nach kurzer Rücksprache mit dem Team zu und so ging es nummerisch auf Augenhöhe um die ersten Punkte in der Qualifikation. Die fuhr der SV Brünen durch einen 2:1 (0:1)-Heimsieg ein.

Erst mit gut 40-minütiger Verspätung startete die Begegnung. Lang anhaltende Diskussionen mit dem Schiedsrichter über die Spielberechtigung eines C II-Kickers, deren Partie vorher den Platz belegte, sorgten für die Verzögerung. Danach verlief der Start für den SVB wenig verheißungsvoll, nach 13 Minuten hieß es 0:1. „Wir hatten fünf hochkarätige Chancen, machen aber nicht eine rein. Remscheid kommt einmal vors Tor und trifft direkt“, ärgerte sich der Brüner Trainer.

Doch bis auf die Chancenverwertung könne er dem Team nichts vorwerfen, so Jan Rother. Und nach der Pause klappte es dann auch vor dem Tor. Silvia Bosmann glich aus (41.), Marei Sophie Häring traf zum Sieg (62.). Als ersten Schritt auf dem Weg zur Niederrheinliga wollte Jan Rother den „Dreier“ aber nicht einstufen. „Remscheid hatten wir sowieso nicht so stark eingeschätzt“, erläuterte der Coach. Mit DJK SF 97/30 Lowick und SuS Niederbonsfeld kämen noch erheblich härtere Brocken. Lowick – 5:0-Sieger gegen Niederbonsfeld – gastiert im vorgezogenen Spiel bereits am morgigen Dienstag (19 Uhr) in Brünen.

SVB: Kleinpaß; Schledorn, J. Schwinnum (68. L. Schwinnum), C. Boheme (32. Holsteg), S. Hemsteg, Tenbrock, E. Boheme, Brombosch, Häring, Bosmann.